5,45 x 17,8 mm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
5,45 x 17,8 mm
Allgemeine Information
Kaliber 5,45 x 18 mm
Hülsenform Flaschenhalshülse,
Randlos mit Auszieherrille
Maße
Hülsenschulter ⌀ 7,38 mm
Hülsenhals ⌀ konisch von 6,00 mm zu 5,83 mm verjüngend mm
Geschoss ⌀ 5,64 mm
Patronenboden ⌀ 7,55 mm
Hülsenlänge 17,80 mm
Patronenlänge 24,90 mm
Gewichte
Geschossgewicht Stahlkern: 2,40 g
Bleikern: 2,60 g
Pulvergewicht 1,62 g
Gesamtgewicht 11,20 g
Technische Daten
Geschwindigkeit V0 315 m/s
max. Gasdruck 1270 Bar
Geschossenergie E0 120 - 130 J
Listen zum Thema

Die Patrone 5,45 x 17,8 mm, auch als 5,45 x 18 mm bezeichnet, dient als Munition für die russische Taschenpistole Modell PSM.

Die Pistole wurde 1975 anlässlich des 30. Jahrestages des Sieges über Deutschland (Zweiter Weltkrieg) von L.L. Kulikow, T.I. Laschnew und A.A. Simarin als Selbstverteidigungswaffe für hochrangige Zivilisten und Militärs konstruiert. A.D. Denissowa entwickelte hierfür die Munition. Ab 1983 ist sie auch bei Offizieren der Volkspolizei der DDR geführt worden.

Es handelt sich um eine Patrone mit einer Flaschenhalshülse aus Messing und einem spitzbogenförmigen Vollmantelgeschoss, dessen Spitze flach ist. Die Geschossenergie ist etwas höher als die des Kalibers 6,35 mm Browning.