7 Up

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Dieser Artikel behandelt die Limonade für weitere Bedeutungen siehe Seven Up (Begriffsklärung)

7 Up ist eine koffeinfreie Limonade mit Limonen- und Limettengeschmack. Die Rechte an der Marke gehören in den USA Dr Pepper Snapple Group und überall sonst PepsiCo oder deren Lizenznehmern.

7 Up wurde 1929 von Charles Leiper Grigg erfunden. Zuerst hieß das Produkt „Bib-Label Lithiated Lemon-Lime Soda“, und wurde zwei Wochen vor der Weltwirtschaftskrise 1929 zum ersten Mal verkauft. Es enthielt bis 1950 Lithiumcitrat, einen stimmungsstabilisierenden Wirkstoff, der in der Psychiatrie verwendet wird (siehe Lithiumtherapie). Es wurde als Mittel gegen Kater vermarktet. Der Name wurde später in 7 Up geändert.

In Deutschland und Österreich werden ausschließlich 7 Up mit Zitronengeschmack und 7 Up light verkauft. In der Schweiz sind daneben 7 Up mit Grapefruit-Geschmack (auch als Light-Getränk) sowie die Produkte 7Up H2 Oh! mit Apfel- oder Zitronen- bzw. Limettengeschmack erhältlich. In anderen Ländern gibt es außerdem noch 7 Up Cherry mit Kirschgeschmack, Diet 7 Up, Diet 7 Up Cherry sowie 7 Up plus in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Sonstiges[Bearbeiten]

1987 ließ Eric Clapton einige seiner ersten Signatur Fender Stratocaster mit derselben grünen Farbe lackieren. Die Gitarre war von 1988 bis 1989 erhältlich und wurde später noch einmal reproduziert.[1]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.christies.com/lotfinder/lot/a-1987-fender-stratocaster-eric-clapton-signature-1526034-details.aspx?from=salesummary&intObjectID=1526034&sid=ddc26201-e6b3-4926-98e6-ee5bc57cc09b

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 7 Up – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien