84 Charlie Mopic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel 84 Charlie Mopic
Originaltitel 84C MoPic
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1989
Länge 91 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Patrick Sheane Duncan
Drehbuch Patrick Sheane Duncan
Produktion Michael Nolin
Musik Donovan
Kamera Alan Caso
Schnitt Stephen Purvis
Besetzung

84 Charlie Mopic ist ein US-amerikanischer Kriegsfilm von Patrick Sheane Duncan aus dem Jahr 1989. Der Film wurde im Handkamera-Stil gedreht.

Handlung[Bearbeiten]

Lieutenant Richard B. Drewry, „LT” genannt, stößt am 1. August 1969 mit einem Kameramann, dessen Spitzname „MoPic” ist, zu einer Einheit Soldaten in Vietnam. Ziel ist es, die Vorgehensweise der Soldaten an der Front zu dokumentieren und einen Lehrfilm zu drehen. Sie haben den Auftrag, eine Aufklärungsmission durchzuführen. Der Name der Einheit ist 84 Charlie MoPic, was für Motion Picture steht. LT will das Kommando an sich reißen, da er den höchsten Rang bekleidet. Davon ist Sergeant „OD” O’Donigan nicht begeistert, weil im vietnamesischen Hinterland eine Menge Erfahrung gefragt ist. Zusammen mit Private „Easy” Easely, SPEC 4 „Pretty Boy” Baldwin, SPEC 4 William „Hammer” Thorpe und SPEC 5 „Cracker” Frye begeben sich alle in den Hubschrauber, der sie zum Einsatzort bringt.

Gleich zu Beginn des Einsatzes stellt sich heraus, dass LT über keinerlei praktische Kampferfahrung verfügt und von OD in keiner Weise ernst genommen wird. MoPic führt mit den Soldaten einige Interviews, die die privaten Hintergründe und deren Motivation schildern. Per Funk registrieren sie sodann, dass gerade eine 120 Mann starke Einheit getötet wurde, was jedoch in Vietnam zur Tagesordnung gehört. MoPic dokumentiert den Überlebenskampf im Busch, beispielsweise das Entdecken von tödlichen Sprengfallen, die durch die Vietkong gelegt wurden.

Als sie ein Vietkong-Lager entdecken, fordern sie Luftunterstützung an, die es bombardiert. In einem Gespräch mit LT zeigt sich, dass dieser den Vietnam-Krieg nur als Sprungbrett für seine Karriere sieht. Er muss Kampferfahrung vorweisen, um befördert zu werden. Es kommt zum ersten Feindkontakt, wobei Pretty Boy und Cracker getötet werden. OD befiehlt LT, einen schwer verwundeten feindlichen Soldaten mit einem Messer umzubringen, dieser versagt jedoch kläglich. Dann wird OD schwer verwundet und LT sieht seine Chance, das Kommando endgültig zu übernehmen. Durch seine fehlende Erfahrung stellt er aber eher eine Gefährdung dar.

Die Einheit rettet sich in ein zerstörtes Dorf, wo sie auf den Hubschrauber wartet. Als dieser eintrifft stehen sie unter schwerem Beschuss. Easy rettet sich in den Hubschrauber, MoPic stellt seine Kamera dazu, kehrt dann aber um, um LT beim Stützen von OD zu helfen. LT und OD schaffen es in den Hubschrauber, MoPic wird jedoch erschossen. Der Helikopter hebt ab.

Kritik[Bearbeiten]

„Vom Ansatz her ein ernsthafter und interessanter Film, der in der ersten Hälfte dokumentarisch angelegt ist, wobei sich die Soldaten Interviews stellen und den Zuschauer direkt ansprechen. Durch diesen Kunstgriff verschmelzen die Objektive von Dokumentar- und Spielfilmkamera zur Einheit.“

Lexikon des Internationalen Films[1]

„Regisseur Patrick Duncan verarbeitete in diesem ungewöhnlichen Kriegsfilm seine eigenen Vietnam-Erfahrungen. Das einfühlsam inszenierte Geschehen beginnt wie ein harmonischer Männer-Ausflug und entwickelt sich rasch zu einem gewaltschwangeren Alptraum. Der Zuschauer nimmt hautnah am Leiden der überforderten Soldaten teil, indem er 90 Minuten lang nur durch das Auge von MoPics Kamera blickt. Die Bilder gewinnen dadurch eine fast dokumentarische Intensität. In der Deutlichkeit seiner Botschaft braucht "84 Charlie MoPic" einen Vergleich mit Major-Produktionen wie "Platoon" nicht zu scheuen. Mit richtiger Händlerunterstützung dürften Thema und Machart auch beim breiten Publikum sehr gute Umsätze ermöglichen.“

Kino.de [2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 84 Charlie Mopic im Lexikon des Internationalen Films
  2. 84 Charlie Mopic kino.de