96th Street (Manhattan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kreuzung 96th Street und First Avenue
Das westliche Ende mit dem Zubringer zum Henry Hudson Parkway
Die 96th Street von der Überführung des FDR Drive aus gesehen.
Das Broadway Community Center

Die 96th Street ist eine Hauptstraße, die New York Citys Stadtbezirk Manhattan von West nach Ost durchquert.

Lage und Verlauf[Bearbeiten]

Die 96th Street verläuft durch East Harlem und die Upper West Side. Sie erstreckt sich vom East River im Osten am FDR Drive bis zum Henry Hudson Parkway am Hudson River im Westen. Im Osten Manhattans ist die 96th Street die Grenze zwischen Yorkville im Süden und Spanish Harlem im Norden.[1][2]

Die Straße wird durch den Central Park unterbrochen. Im Park gibt es Zubringer, die die 96th Street mit der 97th Street Transverse road (auch: Transverse Road #4) verbinden, die durch den Park führt und die East Side mit der Westside über die 96th Street und 97th Street verbindet. Der Fußgängertor zum Central Park auf Höhe der 96th Street heißt auf der Westseite „Gate of all Saints“ („Allerheiligen-Tor“) und auf der Ostseite „Woodmans Gate“ („Förster-Tor“).

Auf der Upper West Side fällt die 96th Street langsam in ein natürliches Tal ab, das auch als südliche Grenze des benachbarten Manhattan Valley aufgefasst wird,[3][4] führt unter dem Riverside Drive hindurch und hat einen Zubringer zum Henry Hudson Parkway.

Geschichte[Bearbeiten]

Die 96th Street ist eine von 15 Querstraße in New York City mit einer Breite von ca. 30,5 Metern (100 Fuß). Dies wurde im Commissioners’ Plan von 1811 festgelegt, der zugleich das gesamte Straßenraster Manhattans von der 14th Street bis nach Washington Heights regelte.[5]

Teile der 96th Street, insbesondere im Bereich der Second Avenue und Third Avenue, erfuhren eine erhebliche Gentrifizierung mit luxuriösen Wohnblocks, die von Related Rentals in den späten 1980er Jahren erbaut wurden.

Die 96th Street ist die nördliche Grenze des New York City steam system, das über 100.000 Gebäude mit jährlich mehr als 13,6 Millionen Tonnen (30 Milliarden Pfund) heißem Wasserdampf beheizt – das größte Heizsystem dieser Art weltweit.[6]

Nahverkehr[Bearbeiten]

Die New Yorker U-Bahn hat entlang der 96th Street folgende Haltestellen:

Die M96-Buslinie bedient fast die gesamte 96th Street und die Buslinie M106 bedient den Westteil der Straße und verbindet diesen mit der East 106th Street.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 96th Street (Manhattan) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hinds, Michael DeCourcy: „BATTLING TO CONTROL E. 96TH GROWTH“, The New York Times, 13. Mai 1984, abgerufen am 5. Dezember 2007, „EAST 96TH STREET ist nicht nur ein glanzloser Teil an Immobilien – es ist ein sozial wichtiger Korridor‘, sagt August Heckscher. ‚Mit El Barrio im Norden und Yorkville im Süden könnte es ein Treffpunkt für zwei Kulturen sein, ein Fluss in den beide münden.“ – „‚EAST 96TH STREET is not just a dead piece of real estate - it is a socially important corridor‘, sagte August Heckscher. ‚With El Barrio to the north and Yorkville to the south, it could be the meeting place of two cultures, a river into which both flow.‘“
  2. Lee, Denny: "NEIGHBORHOOD REPORT: EAST HARLEM; A 'Museo' Moves Away From Its Barrio Identity", The New York Times, 21. Juli 2002, abgerufen am 5. Dezember 2007, „Das Viertel nördlich der East 96th Street wird manchmal East Harlem oder Spanish Harlem genannt, aber die hiesigen Puerto Ricaner bezeichnen es liebevoll El Barrio.“ – „The neighborhood north of East 96th Street is sometimes called East Harlem or Spanish Harlem, but local Puerto Ricans affectionately call it El Barrio.“
  3. Cohen, Joyce. „If You're Thinking of Living On/Central Park West; At Every Front Door, a Great Playground“, The New York Times, 3. September 2000, abgerufen am 5. Dezember 2007, „Nördlich der 96th Street, wo die Gegend als Manhattan Valley bekannt ist, werden die Avenues bescheidener mit einem Mix aus Wohnungsbaugenossenschaften, Eigentumswohnungen und Mietshäusern.“ – „North of 96th Street, where the area is known as Manhattan Valley, the avenue turns more modest, with a mix of Wohnungsbaugenossenschaften, condominiums and rentals.“
  4. Nieves, Evelyn: „Manhattan Valley's Long Awaited Boom Ends Up Just a Fizzle“, The New York Times, 25. Dezember 1990, abgerufen am 5. December 2007 „… Manhattan Valley, eine kurze Senke zwischen der Upper West Side und Harlem, von der 100th Street zur 110th Street und von Central Park West zum Broadway …“ – „… Manhattan Valley, a quick dip between the Upper West Side and Harlem, from 100th Street to 110th Street and Central Park West to Broadway …“
  5. Ausführungen des Commissioners über den Aufriss der Straßen und Fahrbahnen in New York City gemäß dem Gesetz vom 3. April 1807 (abgerufen am 2. Mai 2007): „Die Straßen sind alle 60 Fuß breit außer 15, die 100 Fuß breit sind. Diese sind die Nummern 14, 23, 34, 42, 57, 72, 79, 86, 96, 106, 116, 125, 135, 145 und 155 – der Block oder Abstand zwischen diesen ist im Allgemeinen etwa 200 Fuß.“ – „These streets are all sixty feet wide except fifteen, which are one hundred feet wide, viz.: Numbers fourteen, twenty-three, thirty-four, forty-two, fifty-seven, seventy-two, seventy-nine, eighty-six, ninety-six, one hundred and six, one hundred and sixteen, one hundred and twenty-five, one hundred and thirty-five, one hundred and forty-five, and one hundred and fifty-five--the block or space between them being in general about two hundred feet.“
  6. Steam (Gotham Gazette, 10. November 2003)