A1 Team Großbritannien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
A1 Team Großbritannien
Großbritannien
Gründung 2005/2006
Lizenznehmer Tony Clements
Teamchef Katie Clements
Rennstall eigener
Saisons insgesamt 4
Rennwochenenden insgesamt 38
Meisterschaften 0
Siege (Sprint./Haupt.) 5 (3/2)
2. Plätze (Sr./Hr.) 19 (8/11)
3. Plätze (Sr./Hr.) 4 (2/2)
Pole Positions 5
Schnellste Runden 4
Punkte insgesamt 343

Das A1 Team Großbritannien (engl. Stilisierung: A1Team.Great Britain) war das britische Nationalteam in der A1GP-Serie. Es wurde in den Saisons 2005/2006, 2006/2007 und 2007/2008 jeweils Dritter in der Meisterschaft.

Geschichte[Bearbeiten]

A1 Team Großbritannien in Kyalami 2009

Das A1 Team Großbritannien wurde von Tony Clements und John Surtees, Formel-1-Weltmeister von 1964, gegründet – Letzterer hat sich allerdings zu Beginn der dritten Saison von seinen Geschäften zurückgezogen, da er sich unter anderem vermehrt um die Rennfahrerkarriere seines Sohnes Henry kümmern wollte [1]; als Rennstall fungierte in der ersten Saison das britische Team Arden International, seither wird ein eigenes Team eingesetzt.

In der ersten Saison zählten die Briten zu den Topteams. Bereits im Hauptrennen des Premieren-Rennwochenendes im heimischen Brands Hatch lag ein Sieg in Reichweite, ein technischer Defekt zwang das Team jedoch in Führung liegend zur Aufgabe. Der erste Podestplatz konnte schließlich auf dem EuroSpeedway Lausitz mit Rang zwei im Hauptrennen durch Robbie Kerr eingefahren werden, gefolgt von weiteren sieben Podiumsplatzierungen (vier zweite und zwei dritte Plätze durch Robbie Kerr sowie ein dritter Platz durch Darren Manning). Es beendete die Saison auf dem dritten Rang mit 97 Punkten.

In der folgenden Saison konnte das Team seine Stellung behaupten. Nach fünf Podestplätzen (zwei zweite Plätze durch Oliver Jarvis sowie zwei zweite und ein dritter Platz durch Robbie Kerr) gelang Oliver Jarvis schließlich im Hauptrennen auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez der erste Sieg für der Briten. Am folgenden Rennwochenende in Shanghai konnte dann auch Robbie Kerr einen Sieg feiern (im Sprintrennen), gefolgt von einem zweiten Platz im Hauptrennen. Dieses Ergebnis wiederholte er in Brands Hatch, wobei vor allem der Sieg im Sprintrennen von Bedeutung ist, da es den Briten hiermit als erster Nation gelang, einen Sieg bei einem Heimrennen zu erzielen. Das Team beendete die Saison erneut als Gesamtdritter mit 92 Punkten.

Auch in der dritten Saison gehörte das Team wieder zu den besten. Es konnte zwei Siege – einen im Hauptrennen in Zandvoort durch Oliver Jarvis und einen im Sprintrennen in Brands Hatch durch Robbie Kerr – sowie weitere 6 Podiumsplatzierungen (drei zweite Plätze durch Jarvis sowie zwei zweite und ein dritter Platz durch Kerr) erzielen. Am Ende stand wieder der dritte Gesamtrang zu Buche, dieses Mal mit 126 Punkten.

Das erste Rennwochenende der vierten Saison musste das Team aufgrund der Chassis-Lieferschwierigkeiten auslassen. Bei seiner Rückkehr in Chengdu gelangen Danny Watts auf Anhieb zwei zweite Plätze. Drei weitere Punkteresultate bedeuteten am Ende die zehnte Gesamtposition mit 28 Punkten.

Das A1 Team Großbritannien hat an 38 Rennwochenenden der A1GP-Serie teilgenommen.

Fahrer[Bearbeiten]

Das A1 Team Großbritannien setzte an Rennwochenenden neun verschiedene Fahrer ein, von denen fünf auch an den Rennen selbst teilnahmen. Außerdem kam bei den offiziellen Tests in Silverstone und Le Castellet 2005 Alex Lloyd zum Einsatz.

Übersicht der Fahrer[Bearbeiten]

Fahrer RG SR HR RS 1. Pl. 2. Pl. 3. Pl. PP SRR Pkt.
Kerr, Robbie 46 23 23 3 (3/0) 11 (3/8) 4 (2/2) 4 2 203
Jarvis, Oliver 14 7 7 9 2 (0/2) 5 (3/2) 0 (0/0) 0 2 97
Watts, Danny 6 3 3 4 0 (0/0) 2 (1/1) 0 (0/0) 1 0 20
Clarke, Dan 6 3 3 1 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) 0 0 8
Manning, Darren 4 2 2 0 (0/0) 1 (1/0) 0 (0/0) 0 0 15
Winslow, James - 4 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) 0 0 0
Tappy, Duncan - 2 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) 0 0 0
Turvey, Oliver - 1 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) 0 0 0
Steele, Aaron - 1 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) 0 0 0

(Legende: RG = Rennen gesamt; SR = Sprintrennen; HR = Hauptrennen; RS = Rookie-Sessions; PP = Pole Position; SRR = schnellste Rennrunde)

Ergebnisse[Bearbeiten]

Saison 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Rang Punkte
05/06 Brands H. EuroSpeed. Estoril Eastern C. Sepang Dubai Durban Sentul Monterrey Laguna S. Shanghai 3. 97
5
KER
16
KER
24
KER
2
KER
20
KER
12
KER
5
KER
2
KER
3
KER
20
KER
9
KER
2
KER
2
KER
20
KER
2
KER
10
KER
11
KER
6
KER
4
KER
3
KER
2
MAN
15
MAN
06/07 Zandvoort Brno Peking Sepang Sentul Taupo Eastern C. Durban Mexiko-S. Shanghai Brands H. 3. 92
5
MAN
7
MAN
9
KER
6
KER
7
JAR
2
JAR
5
KER
2
KER
3
KER
16
KER
8
KER
21
KER
19
KER
10
KER
9
KER
2
KER
2
JAR
1
JAR
1
KER
2
KER
1
KER
2
KER
07/08 Zandvoort Brno Sepang Zhuhai Taupo Eastern C. Durban Mexiko-S. Shanghai Brands H. --- 3. 126
7
JAR
1
JAR
2
KER
17
KER
6
JAR
12
JAR
6
JAR
5
JAR
20
KER
19
KER
16
KER
3
KER
2
JAR
11
JAR
2
JAR
2
JAR
9
KER
9
KER
1
KER
2
KER
08/09 Zandvoort Chengdu Sepang Taupo Kyalami Algarve Brands H. --- --- --- --- 10. 28
3
WAT
3
WAT
16
WAT
16
WAT
12
CLA
12
CLA
19
WAT
7
WAT
11
CLA
7
CLA
13
CLA
7
CLA

Quellen[Bearbeiten]

  1. Restructured A1 Team GBR Prepares Title Assault a1gp.com

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: A1 Team Großbritannien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien