AAI Aerosonde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aerosonde
Aerosonde.jpg
Grafik der Aerosonde
Typ: Unbemanntes Luftfahrzeug
Entwurfsland: AustralienAustralien Australien
Hersteller: AAI Corporation
Erstflug: 1997
Indienststellung: 1997
Produktionszeit: Seit 1997 in Serienproduktion
Stückzahl: 100 (Stand: Juli 2004)

Die Aerosonde ist ein kleines unbemanntes Luftfahrzeug (unmanned aerial vehicle, UAV) der zur AAI Corporation gehörenden Firma Aerosonde Pty Ltd., das seit 1991 für die Sammlung von Wetter- und Atmosphärendaten (Temperatur, Luftdruck, Luftfeuchtigkeit, Windstärke) über Meeren entwickelt wurde.

Die Maschine wird von einem modifizierten Enya R120 Modellflugzeug-Motor angetrieben und hat einen Computer, meteorologische Instrumente und zur Navigation ein Global Positioning System (GPS) an Bord.

Das US-Militär testet unter der Bezeichnung XMQ-19A die Eignung der Aerosonde Mark 4.4 für Aufklärungseinsätze.

Rekordflug[Bearbeiten]

Am 21. August 1998 überquerte eine Laima genannte Aerosonde als erstes UAV den Nordatlantik von West nach Ost im Nonstopflug. Start und Landung wurden durch Fernsteuerung manuell ausgeführt. Den eigentlichen Überflug führte Laima automatisch durch. Die Flugstrecke betrug 3.270 km, die durchschnittliche Flughöhe 1.680 m, die Flugzeit 26 h 45 min.

Technische Daten[Bearbeiten]

Aerosonde Laima im Museum of Flight, Seattle
Kenngröße Daten
Länge 1,7 m
Spannweite 2,9 m
Höhe 0,6 m
Flügelfläche 0,57 m²
Leergewicht 13,1 kg
Startgewicht 13,2 kg
Reisegeschwindigkeit 122 km/h
Höchstgeschwindigkeit 193 km/h
Dienstflughöhe 4500 m
Reichweite 3000 km
Triebwerk modifizierter Enya R120 Modellflugzeug-Motor, 20 cm³ 4-Takt, 1,28 kW

Weblinks[Bearbeiten]