AAI RQ-2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AAI RQ-2 Pioneer
RQ-2 Pioneer on launch rail 1.JPEG
RQ-2
Typ: Aufklärungsdrohne
Entwurfsland:
Hersteller:
Indienststellung: 1986
Stückzahl: 175

Die AAI RQ-2 Pioneer ist eine unbemannte Aufklärungsdrohne (UAV). Ursprünglich wurde sie für die Aufklärung von Zielen von Kampfschiffen der amerikanischen Marine entwickelt. In der Zwischenzeit wird sie aber auch von anderen amerikanischen Teilstreitkräften für die Aufklärung eingesetzt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Einfangen einer Drohne mittels eines Netzes auf einem Schlachtschiff der Iowa-Klasse

Gestartet wird das Luftfahrzeug von einem Katapult mit Unterstützung eines Booster. Die Landung erfolgt mittels eines Auffangnetzes. Alternativ kann die Drohne aber auch von einer befestigen Start- und Landebahn aus operieren.

Seit 1991 hat die Pioneer-Drohne verschiedene Mission während Konflikten im Persischen Golf, Bosnien, Kosovo und Irak geflogen.

Ein typisches Pioneer System besteht aus bis zu 8 Luftfahrzeugen, einer Bodenkontrollstation, einem Folgeradar, einer mobilen Kontrollstation, 4 Empfangsstationen, einer pneumatischen oder raketen-gestützten Startrampe und einem Auffangnetz für die Landung (optional).

Technische Daten[Bearbeiten]

Die Drohne RQ-2 Pioneer im Flug
  • Primäres Einsatzgebiet: Zielaufklärung für Schiffe, Aufklärung, Überwachung
  • Hersteller: AAI Corporation und IAI
  • Triebwerkleistung: 19 kW
  • Länge: 4,3 m
  • Startgewicht: 205 kg
  • Spannweite: 5,2 m
  • Geschwindigkeit: 205 km/h
  • Maximale Einsatzzeit: 4 Std.
  • Dienstgipfelhöhe: 4,600 m
  • Tankkapazität: 46 Liter
  • Nutzlast: Infrarot- und Elektronische Sensoren

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: RQ-2 Pioneer – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien