ACK (Signal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein ACK-Signal (für engl. Acknowledgement = Bestätigung, Zustimmung, Quittierung) ist ein Signal, das bei einer Datenübertragung verwendet wird, um den Erhalt oder die Verarbeitung von Daten oder Befehlen zu bestätigen. In Zeichensätzen zur Steuerung von Terminals existiert ACK häufig als Steuerzeichen (ASCII 06, EBCDIC 46), in Netzwerkprotokollen können spezielle Datenpakete die Bedeutung ACK haben.

Die Ablehnung von übertragenen Daten (zum Beispiel wegen fehlerhaften Empfangs) wird in diesem Zusammenhang häufig mit NAK (NAcknowledgement / Negative Acknowledgement) quittiert, zum Beispiel mit dem ASCII-Code 21 (CTRL-U). In einem solchen Fall wird üblicherweise versucht, die Daten erneut zu übertragen, oder die Verbindung bricht mit einem Fehler ab.

Beispiele für Protokolle, die ACK-Signale in verschiedenen Formen verwenden, sind TCP und DHCP. Auch bei der Änderung von DNS-Einträgen über das Verfahren der Konnektivitätskoordination (KK) bei Providerwechseln wird eine ACK-Nachricht verwendet.

Abgeleitet von dieser Bedeutung in der Datenübertragung wird ACK im Netzjargon als Zustimmung verwendet, im Sinne von „genau, so ist es“, bzw. „ich stimme zu“ oder „das ist ok“.

Siehe auch[Bearbeiten]