Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von ADKV)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV) ist der Dach- und Fachverband der in Deutschland ansässigen nichtkommerziellen Kunstvereine, die sich der Präsentation und Förderung zeitgenössischer Kunst widmen. Die ADKV wurde 1980 gegründet. Ihr Sitz ist Berlin. Ihr gehören rund 290 Kunstvereine an, die insgesamt etwa 120.000 Mitglieder haben.

Die ADKV verbindet die Kunstvereine durch ein kulturpolitisches Netzwerk und vertritt ihre Interessen in politischen Gremien, gegenüber Zuwendungsgebern, durch ein gemeinsames Internet- und Presseportal sowie auf den internationalen Kunstmessen in Deutschland, wie der Art Karlsruhe und der Art Cologne.

Die ADKV versteht sich als Mittler zwischen Kunst, Politik, Massenmedien und der vom bürgerschaftlichen Engagement getragenen Institution Kunstverein. Sie unterstreicht mit ihrer Arbeit die kulturpolitische Bedeutung der Kunstvereine, die auf eine über 200-jährige Geschichte zurückblicken können.

Vorsitzender der ADKV ist seit dem 1. Oktober 2011 der Direktor des Kunstverein Hannover, René Zechlin.[1].

Preise[Bearbeiten]

Die ADKV verleiht jährlich den ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstkritik sowie den ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.kunstvereine.de/web/index.php?id=24