AEGON Nottingham Challenge 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AEGON Nottingham Challenge 2012
Datum 11.6.2012 - 17.6.2012
Auflage 2
ATP Challenger Tour
Austragungsort Nottingham
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Turniernummer 6286
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 64.000 
Website Offizielle Website
Titelverteidiger (Einzel) IsraelIsrael Dudi Sela
Titelverteidiger (Doppel) SudafrikaSüdafrika Rik De Voest
KanadaKanada Adil Shamasdin
Sieger (Einzel) SlowenienSlowenien Grega Žemlja
Sieger (Doppel) FrankreichFrankreich Olivier Charroin
OsterreichÖsterreich Martin Fischer
Turnier-Supervisor Carl Baldwin
Letzte direkte Annahme =FrankreichFrankreich Maxime Teixeira (215)
Stand: 2. Januar 2014

Die AEGON Nottingham Challenge 2012 war die zweite Ausgabe des Tennis-Rasenturniers in Nottingham. Die Hauptrunde wurde vom 11. bis 17. Juni 2012 gespielt. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2012 und bildete zusammen mit dem eine Woche früher stattfindenden AEGON Trophy 2012 und der British Open, einem Rollstuhltennis-Turnier, das Nottingham Tennis Festival.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Für das Einzelturnier fand im Vorfeld eine Qualifikationsrunde mit 32 Teilnehmern statt, bei der sich vier Spieler für das Hauptfeld qualifizieren konnten. Das Preisgeld der Veranstaltung betrug insgesamt wie im Jahr zuvor 64.000 .

Das Einzelturnier entschied der an Position sechs gesetzte Slowene Grega Žemlja nach einem drei Sätze dauernden Finale gegen den an Position zwei eingestuften Slowaken Karol Beck für sich. Žemlja erlangte so den dritten Challenger-Titel im Einzel seiner Karriere und den ersten der Saison. Der Titelverteidiger Dudi Sela aus Israel schied im Viertelfinale gegen den späteren Turniersieger aus.

Im Finale der Doppelkonkurrenz setzte sich die ungesetzten Olivier Charroin aus Frankreich und Martin Fischer aus Österreich gegen die russischen Wildcard-Besitzer Jewgeni Donskoi und Andrei Kusnezow in zwei Sätzen durch. Dies war Charroins vierter Doppeltitel seiner Karriere in dieser Kategorie und der zweite in diesem Jahr. Für Fischer war es bereits der 13. Titel auf der Challenger-Tour und der zweite der Saison. Es war ihr bislang einziger gemeinsamer Erfolg.

Einzel[Bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. IsraelIsrael Dudi Sela Viertelfinale
02. SlowakeiSlowakei Karol Beck Finale
03. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Russell Achtelfinale
04. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rajeev Ram 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. TurkeiTürkei Marsel İlhan 1. Runde
06. SlowenienSlowenien Grega Žemlja Sieg
07. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jesse Levine Halbfinale
08. SudafrikaSüdafrika Rik De Voest Achtelfinale

Zeichenerklärung[Bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  IsraelIsrael D. Sela 7 6    
   RusslandRussland J. Donskoi 66 1       1  IsraelIsrael D. Sela 6 6    
Q  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich R. Bloomfield 6 6     Q  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich R. Bloomfield 2 4    
Q  WeissrusslandWeißrussland A. Bury 2 4         1  IsraelIsrael D. Sela 2 3    
   TschechienTschechien J. Mertl 65 7 64       6  SlowenienSlowenien G. Žemlja 6 6    
WC  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich E. Corrie 7 64 7     WC  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich E. Corrie 6 3 65
   LitauenLitauen R. Berankis 4 6 4   6  SlowenienSlowenien G. Žemlja 4 6 7  
6  SlowenienSlowenien G. Žemlja 6 4 6       6  SlowenienSlowenien G. Žemlja 6 7    
4  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Ram 3 64         7  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Levine 4 63    
   AustralienAustralien J. Duckworth 6 7          AustralienAustralien J. Duckworth 6 1 7  
Q  SchweizSchweiz A. Bossel 6 6     Q  SchweizSchweiz A. Bossel 2 6 64  
WC  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich L. Bambridge 4 2            AustralienAustralien J. Duckworth 4 5  
SE  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Kendrick 6 7         7  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Levine 6 7    
Q  SchweizSchweiz S. Bohli 4 5       SE  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Kendrick 3 4  
   SpanienSpanien A. Menéndez 4 66     7  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Levine 6 6    
7  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Levine 6 7         6  SlowenienSlowenien G. Žemlja 7 4 6
5  TurkeiTürkei M. İlhan 6 64 4       2  SlowakeiSlowakei K. Beck 63 6 4
   RusslandRussland A. Kusnezow 4 7 6        RusslandRussland A. Kusnezow 3 6 4  
   FrankreichFrankreich M. Teixeira 2 4        SudafrikaSüdafrika I. van der Merwe 6 2 6  
   SudafrikaSüdafrika I. van der Merwe 6 6            SudafrikaSüdafrika I. van der Merwe 6 6    
   FrankreichFrankreich A. Mannarino 4 6 63          JapanJapan Y. Sugita 3 4    
   JapanJapan Y. Sugita 6 3 7        JapanJapan Y. Sugita 4 6 6
   Chinese TaipeiChinese Taipei Y.-t. Wang 6 4 65   3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Russell 6 3 4  
3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Russell 2 6 7          SudafrikaSüdafrika I. van der Merwe 1 6 2
8  SudafrikaSüdafrika R. De Voest 6 6         2  SlowakeiSlowakei K. Beck 6 2 6  
   ThailandThailand D. Udomchoke 3 2       8  SudafrikaSüdafrika R. De Voest 3 2    
   PolenPolen J. Janowicz 3 6 6      PolenPolen J. Janowicz 6 6    
   LitauenLitauen L. Grigelis 6 3 3          PolenPolen J. Janowicz 3 7 61
WC  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Goodall 6 6         2  SlowakeiSlowakei K. Beck 6 68 7  
WC  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. Edmund 2 3       WC  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Goodall 3 3  
   DeutschlandDeutschland P. Torebko 5 2     2  SlowakeiSlowakei K. Beck 6 6    
2  SlowakeiSlowakei K. Beck 7 6    

Doppel[Bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. AustralienAustralien Carsten Ball
SudafrikaSüdafrika Izak van der Merwe
1. Runde
02. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Paul Fruttero
SudafrikaSüdafrika Raven Klaasen
1. Runde
03. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dominic Inglot
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jonathan Marray
Viertelfinale
04. ThailandThailand Sanchai Ratiwatana
ThailandThailand Sonchat Ratiwatana
Halbfinale

Zeichenerklärung[Bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  AustralienAustralien C. Ball
 SudafrikaSüdafrika I. van der Merwe
4 7 [7]  
ALT  AustralienAustralien M. Reid
 AustralienAustralien J.-P. Smith
6 62 [10]     ALT  AustralienAustralien M. Reid
 AustralienAustralien J.-P. Smith
4 4    
   AustralienAustralien C. Ebelthite
 AustralienAustralien J. Peers
2 65        FrankreichFrankreich O. Charroin
 OsterreichÖsterreich M. Fischer
6 6    
   FrankreichFrankreich O. Charroin
 OsterreichÖsterreich M. Fischer
6 7            FrankreichFrankreich O. Charroin
 OsterreichÖsterreich M. Fischer
6 6    
4  ThailandThailand S. Ratiwatana
 ThailandThailand S. Ratiwatana
6 6         4  ThailandThailand S. Ratiwatana
 ThailandThailand S. Ratiwatana
3 4    
   TurkeiTürkei M. İlhan
 ThailandThailand D. Udomchoke
4 2       4  ThailandThailand S. Ratiwatana
 ThailandThailand S. Ratiwatana
3 7 [10]
WC  TschechienTschechien J. Mertl
 SlowenienSlowenien G. Žemlja
2 69        Chinese TaipeiChinese Taipei C.-p. Hsieh
 Chinese TaipeiChinese Taipei H.-h. Lee
6 61 [5]  
   Chinese TaipeiChinese Taipei C.-p. Hsieh
 Chinese TaipeiChinese Taipei H.-h. Lee
6 7            FrankreichFrankreich O. Charroin
 OsterreichÖsterreich M. Fischer
6 7  
WC  RusslandRussland J. Donskoi
 RusslandRussland A. Kusnezow
6 5 [10]       WC  RusslandRussland J. Donskoi
 RusslandRussland A. Kusnezow
4 66  
   SpanienSpanien A. Menéndez
 DanemarkDänemark F. Nielsen
4 7 [7]     WC  RusslandRussland J. Donskoi
 RusslandRussland A. Kusnezow
6 6    
   SlowakeiSlowakei K. Beck
 SudafrikaSüdafrika R. De Voest
65 65     3  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Inglot
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Marray
3 4    
3  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Inglot
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Marray
7 7         WC  RusslandRussland J. Donskoi
 RusslandRussland A. Kusnezow
6 7  
   IsraelIsrael D. Sela
 Chinese TaipeiChinese Taipei Y.-t. Wang
6 7            Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich L. Bambridge
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Goodall
4 64    
   LitauenLitauen L. Grigelis
 IndienIndien D. Sharan
4 5          IsraelIsrael D. Sela
 Chinese TaipeiChinese Taipei Y.-t. Wang
3 4  
WC  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich L. Bambridge
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Goodall
6 6     WC  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich L. Bambridge
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Goodall
6 6    
2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. P. Fruttero
 SudafrikaSüdafrika R. Klaasen
4 3    

Weblinks[Bearbeiten]