AEG C.III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AEG C.III
Typ: Bewaffnetes Aufklärungsflugzeug
Entwurfsland: Deutschland
Hersteller: AEG
Produktionszeit: 1915

Die AEG C.III war ein zweisitziges Aufklärungsflugzeug, welches Ende 1915 als Nachfolge der AEG C.II gebaut wurde. Es kam allerdings nie über den experimentellen Status hinaus. Das Muster sollte dem Piloten eine bessere Sicht nach vorne und dem Beobachter ein besseres Schussfeld nach vorne geben. Dazu wurde der gesamte Zwischenraum zwischen dem oberen und dem unteren Flügelpaar ausgefüllt. Die C.III erhielt dadurch einen mächtigen Rumpf. Trotz dieser sinnvollen Lösung ging die Maschine nie in Serienproduktion.

Technische Daten AEG C.III[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Baujahr: 1915
Einsatzzweck: Aufklärer
Länge: 7,09 m
Spannweite: 11,85 m
Startgewicht: 1.200 kg
Triebwerk: ein wassergekühlter 6-Zylinder-Reihenmotor Benz Bz III mit 150 PS
Höchstgeschwindigkeit: 158 km/h in NN
Bewaffnung: ein 7,92 mm-Parabellum MG, 40 kg Bomben
Besatzung: zwei Mann
Stückzahl: 1

Literatur[Bearbeiten]

  • Munson, Kenneth: Bomber 1914–19, Zürich 1968, Nr. 20
  • Nowarra, Heinz: Die Entwicklung der Flugzeuge 1914-18, München 1959

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste von Flugzeugtypen