AIDC T-CH-1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AIDC T-CH-1 Chung Hsing
AIDC T-CH-1 Chung Hsing
Typ: Schulflugzeug
Entwurfsland: China RepublikRepublik China Republik China
Hersteller: Aerospace Industry Development Center (AIDC)
Erstflug: 23. November 1973
Produktionszeit: 1976 - 1981
Stückzahl: 52

Das AIDC T-CH-1 Chung Hsing war ein turbopropangetriebenes militärisches Schulflugzeug der taiwanesischen Luftwaffe.

Entwicklung[Bearbeiten]

Die T-CH-1 wurde aus dem kolbenmotorangetriebenen amerikanischen North American T-28 Trojan-Trainer weiterentwickelt. Hauptunterschied zur T-28 war das eingesetzte Turboproptriebwerk. Der erste Prototyp flog am 23. November 1973. Ein zweiter Prototyp flog nach im selben Jahr. Die T-CH-1 war in einer konventionellen Konfiguration als Tiefdecker mit einziehbarem Bugradfahrwerk ausgelegt. Schüler und Lehrer sitzen hintereinander. Die Produktion belief sich auf fünfzig Flugzeuge für die taiwanesische Luftwaffe.

Varianten[Bearbeiten]

T-CH-1 Chung Hsing
Zweisitziges Anfänger- und leichtes Kampfflugzeug
A-CH-1
Zweisitziges bewaffnetes Schulflugzeug
R-CH-1
Zweisitziger Aufklärer

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 2
Länge 10,26 m
Spannweite 12,19 m
Flügelfläche 25,20 m²
Leergewicht 2.608 kg
Maximales Fluggewicht 5.057 kg
Höchstgeschwindigkeit 592 km/h
Reichweite 2.010 km
Triebwerk 1 Lycoming T53-L-701 Wellenturbine (Turboprop)
Leistung 1.080 kW (1.450 WPS)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • John W.R. (ed.) Taylor: Jane's All The World's Aircraft 1980-81. Jane's Publishing, London 1980, ISBN 0 7106-0705-9.
  • Michael J. H. Taylor: Jane's Encyclopedia of Aviation. Studio Editions, London 1989, S. 44.

Weblinks[Bearbeiten]