AIRMET

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

AIRMET (englisch AIRman's METeorological Information) ist ein Wetterberatungssystem für den Flugverkehr. Im Vergleich zu SIGMETs decken AIRMETs weniger gefährliche Wettererscheinungen ab und betreffen sichere Flugdurchführungen unter FL245. AIRMETs werden nur bei Bedarf herausgegeben.

Die Flugberatung erfolgt von der Flugwetterüberwachungsstelle und hat eine Gültigkeit von sechs Stunden. AIRMETs sind in ATIS-Meldungen enthalten.

Für folgende Wettererscheinungen werden AIRMETs erstellt:

  • Moderate Turbulenzen,
  • Moderate Gebirgswellen,
  • Lokale Gewitterzellen,
  • Vereisungsgefahr,
  • Wind mit Geschwindigkeiten um 30 Knoten,
  • weiträumig eingeschränkte Sichtbarkeiten.