AKA-Radiergummifabrik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die AKA-Radiergummifabrik in Hannover war eine der ältesten Radiergummispezialfabriken und gilt als Wegbereiter von Radiergummis als Markenartikel. Die Fabrik bestand von 1893 bis 1999.

Geschichte[Bearbeiten]

1893 eröffneten Ferdinand Marx und Friedrich Ramhorst ihre Fabrik in der Fernroder Straße. Später verlegten sie ihren Betrieb in die Hallerstraße. 1925 führte der Sohn des Firmengründers, Max Ramhorst, den Firmennamen AKA-Radiergummifabrik ein. Mit verschiedenen, wegen ihrer Gestaltung beliebten Radiergummisorten entwickelte sich daraus der Radiergummi als Markenartikel.

Nach den Zerstörungen durch die Luftangriffe auf Hannover im Zweiten Weltkrieg wurde die Fabrikation am alten Standort wiederaufgebaut und zu einem Unternehmen mit weltweitem Exportgeschäft ausgebaut. 1999 wurde der Betrieb eingestellt.

Literatur[Bearbeiten]

52.3774279.744251Koordinaten: 52° 22′ 39″ N, 9° 44′ 39″ O