AKS Chorzów

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AKS Chorzów
Wappen
Voller Name Amatorski Klub Sportowy Chorzów
Gegründet 22. August 1910
Stadion Lompy 10a
Chorzow
Plätze 2000
Präsident M. Werner
Trainer Jerzy Suszczyk, Jan Rudnow
Homepage www.akswyzwolenie.com.pl/
Liga 4. Liga (Gruppe: Schlesien I)
2011/12 5. Platz
Heim
Auswärts

AKS Chorzów ist ein polnischer Sportverein aus Chorzów (deutsch: Königshütte), der unter dem Namen Verein für Rasenspiele Königshütte (kurz: VfR Königshütte) 1910 als deutscher Sportverein gegründet wurde. Im Laufe der ersten Jahrzehnte seines Bestehens kam es zu mehreren Namenswechseln: 1923 nach dem Anschluss Ostoberschlesiens an Polen in Amatorski Klub Sportowy Królewska Huta („AKS Królewska Huta“), 1934 wurde der Verein in Amatorski Klub Sportowy Chorzów („AKS Chorzów“) umbenannt, nach der Annexion des Gebietes durch die Deutschen 1939 wurde der Verein in FV Germania Königshütte umbenannt und schließlich kam es nach dem Zweiten Weltkrieg zum Namenswechsel in AKS Chorzów. In der Saison 12/13 spielt AKS in der vierten polnischen Liga.

Mit der Teilung Oberschlesiens im Juni 1922 fiel Königshütte an Polen. Doch lehnte der neugegründete Regionalverband des polnischen Fußballverbandes PZPN zunächst die Aufnahme der deutschen Vereine ab.[1] Daraufhin gründeten 143 von ihnen unter Führung des VfR Königshütte im Juli 1922 den „Wojewodschaft Fußballverband“.[2] Doch drang die PZPN-Zentrale in Krakau auf die Aufnahme der deutschen Vereine in den polnischen Regionalverband. Zu dem Kompromiss gehört die Umbenennung zahlreicher Vereine. Der VfR Königshütte nannte sich AKS Królewska Huta.

Erfolge[Bearbeiten]

Polnische Nationalspieler[Bearbeiten]

Verweise[Bearbeiten]

  1. Oberschlesischer Kurier [Salzgitter], 20. November 1967, S.6.
  2. Kattowitzer Zeitung, 17. Juli 1922, S.5.

Weblinks[Bearbeiten]