AL-Bank Ligaen 2008/09

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo AL Bank.png AL-Bank Ligaen
◄ vorherige Saison 2008/09 nächste ►
Meister: SønderjyskE Ishockey
Absteiger: Herlev Hornets
• AL-Bank Ligaen  |  1. division ↓

Die Saison 2008/09 war die zweite Spielzeit der Eliteserien unter dem Namen AL-Bank Ligaen und damit 24. Austragung der höchsten dänischen Eishockeyspielklasse. Meister wurde zum insgesamt fünften Mal in der Vereinsgeschichte SønderjyskE Ishockey. Die Herlev Hornets stiegen in die zweite Spielklasse, die 1. division, ab.

Modus[Bearbeiten]

In der Hauptrunde absolvierte jede der zehn Mannschaften insgesamt 36 Spiele. Anschließend wurde eine zweite Saisonphase ausgespielt, in der bis auf den während der Spielzeit finanziell angeschlagenen Totempo HvIK alle Mannschaften teilnahmen. Die Gruppe A hatte mit fünf Mannschaften einen Teilnehmer mehr als die Gruppe B. Alle Mannschaften der Gruppe A sowie die drei bestplatzierten Mannschaften der Gruppe B qualifizierten sich für die Playoffs, in denen der Meister ausgespielt wurde. In die zweite Saisonphase nahmen die Mannschaften die Hälfte ihrer Hauptrundenpunkte mit.

Für einen Sieg nach regulärer Spielzeit erhielt jede Mannschaft drei Punkte, für einen Sieg nach Overtime zwei Punkte, bei einer Niederlage nach Overtime gab es einen Punkt und bei einer Niederlage nach regulärer Spielzeit null Punkte.

Hauptrunde[Bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten]

Klub Sp S OTS OTN N T GT Punkte
1. Herning Blue Fox 36 23 3 2 8 139 74 77
2. Rødovre Mighty Bulls 36 20 5 4 7 128 77 74
3. Odense Bulldogs 36 18 4 3 11 123 117 65
4. SønderjyskE Ishockey 36 18 4 1 13 122 95 63
5. Nordsjælland Cobras 36 15 7 4 10 114 112 63
6. Totempo HvIK 36 13 1 5 17 105 116 46
7. EfB Ishockey 36 13 2 3 18 111 141 46
8. AaB Ishockey 36 11 4 3 18 109 117 44
9. Frederikshavn White Hawks 36 10 2 4 19 101 114 41
10. Herlev Hornets 36 5 1 4 26 72 161 21

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Zweite Saisonphase[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Aufgrund finanzieller Probleme wurde die Mannschaft des Totempo HvIK nach dem sechsten Spieltag der Gruppe A zurückgezogen. Alle Spiele des Teams wurden annulliert.

Klub Sp S OTS OTN N T GT Punkte
1. Herning Blue Fox 8 6 0 0 2 39 21 57
2. Rødovre Mighty Bulls 8 4 0 1 3 20 22 50
3. Odense Bulldogs 8 4 0 0 4 25 25 45
4. SønderjyskE Ishockey 8 3 1 0 4 25 22 43
5. Nordsjælland Cobras 8 2 0 0 6 19 38 38

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Gruppe B[Bearbeiten]

Klub Sp S OTS OTN N T GT Punkte
6. EfB Ishockey 9 4 2 0 3 29 20 39
7. Frederikshavn White Hawks 9 5 1 0 3 32 23 38
8. AaB Ishockey 9 4 0 4 1 25 22 38
9. Herlev Hornets 9 1 1 0 7 17 37 16

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Playoffs[Bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
       
 Herning Blue Fox  4
 AaB Ishockey  1  
 Herning Blue Fox  4
   Odense Bulldogs  1  
 Odense Bulldogs  4
 Nordsjælland Cobras  0  
 Herning Blue Fox  2
   SønderjyskE Ishockey  4
 Rødovre Mighty Bulls  4
 Frederikshavn White Hawks  3  
 Rødovre Mighty Bulls  2
   SønderjyskE Ishockey  4  
 SønderjyskE Ishockey  4
 EfB Ishockey  0  

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]