AMX-10 RC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AMX-10 RC
AMX-10-RC.JPG

AMX-10 RC des 1er Régiment de Spahis

Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 4 (Kommandant, Fahrer, Richtschütze, Ladeschütze)
Länge 6,24 m (9,13 m bei Geschütz in 12-Uhr-Stellung)
Breite 2,78 m
Höhe 2,60–2,20 m (variabel wegen hydraulischer Radaufhängung)
Masse 14,2 Tonnen (Gefechtsgewicht)
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung Geschützt gegen Infanteriewaffen, die Front gegen Kaliber von 23 mm und gegen 14,5, mm Hartkernmunition aus einer Entfernung von 300 Metern.
Hauptbewaffnung 1 × 105-mm-BK-MECA-L/48-Kanone (38 Geschosse) (Vo 800 m/s)
Sekundärbewaffnung 1 × 7,62-mm-AA/NF1-MG (koaxial, 4000 Schuss) und optional

1 × 12,7-mm-Flak-MG (Deckaufbau)

Beweglichkeit
Antrieb Hispano-Suiza HS-115 oder Baudouin Diesel 6F11 SRX
250 PS (186 kW) bei 3200 min−1
Federung hydropneumatisch
Höchstgeschwindigkeit 85 km/h (Straße), 7,2 km/h (Wasser)
Leistung/Gewicht 19,7 PS/Tonne
Reichweite 1000 km

Beim AMX-10 RC (Ateliers d'Issy les Moulineaux de classe 10 tonnes, à Roues et Canon) handelt es sich um einen mittleren allradgetriebenen, amphibischen französischen Spähpanzer, der vom Rüstungsbetrieb GIAT hergestellt wurde.

Der AMX-10 RC ist die sechsrädrige und vergleichsweise schwer bewaffnete (105-mm-L/48-Kanone) Version des Schützenpanzers AMX-10P. Letztendlich verfügen beide Fahrzeuge über gleiche Baugruppen, haben aber völlig verschiedene Aufgaben auf dem Gefechtsfeld. Der AMX-10 RC wird aufgrund seiner schwereren Panzerung und Bewaffnung hauptsächlich bei Aufklärungseinsätzen eingesetzt. Mit seiner 105-mm-Kanone kann das Fahrzeug auch als Panzerjäger eingesetzt werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Französische AMX-10RC-Panzer während der Operation Desert Shield

Erste Entwicklungen am AMX-10RC-Projekt begannen 1970. Die Serienproduktion begann schließlich 1976. In der französischen Armee wird das Fahrzeug beispielsweise im 1er régiment étranger de cavalerie der Fremdenlegion eingesetzt. Um den geplanten Einsatzzeitraum von 2015 bis 2020 zu gewährleisten, wurde der Spähpanzer inzwischen mehrmals modernisiert und kampfwertgesteigert.

Der AMX-10RC bewährte sich in diversen Kampfeinsätzen, so wurde es im Tschad (1983/84), im Irak (Operation Desert Storm 1991), im Kosovo, in Afghanistan und seit dem Jahr 2012 im Mali-Konfilkt eingesetzt.

108 Fahrzeuge werden von Marokko und 12 Fahrzeuge von Katar verwendet.

Im Jahr 2010 waren noch 256 Fahrzeuge in Frankreich im Einsatz.

Die Fahrzeuge in Frankreich wurden einer Kampfwertsteigerung unterzogen und führen jetzt die Bezeichnung „AMX-10RCR“ (das zweite R steht für revalorisésdeutsch ‚Aufwertung‘). Sie sollen bis zum Jahr 2020 durch das „Engin blindé de reconnaissance et de combat“ (EBRC) ersetzt werden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: AMX-10 RC – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien