APCOA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
APCOA Parking Holdings GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1947
Sitz Leinfelden-Echterdingen, Deutschland
Leitung Ralf Bender (CEO)
Mitarbeiter 4.900 (2012)
Umsatz 731 Mio. Euro (2011)
Branche Parkraum-Management
Website www.apcoa.eu

Die APCOA ist Europas größter Parkraumbewirtschafter. Das Unternehmen betreibt Parkplätze und Parkhäuser und bietet Dienstleistungen für Kommunen an.

Struktur[Bearbeiten]

Zwischen 1994 und 2003 war das Unternehmen als APCOA Holding AG an der Frankfurter Börse gelistet. Mittlerweile werden die Anteile von der APCOA Parking Holdings GmbH gehalten, das sich mittelbar über die Apcoa Group GmbH zu 100 % im Besitz des Private-Equity-Unternehmens Eurazeo (Paris) befindet. APCOA bewirtschaftete 2012 an 7.200 Standorten rund 1,3 Millionen Stellplätze. Das Unternehmen ist in 13 europäischen Ländern tätig.

Die APCOA Parking Holdings GmbH und deren Tochter APCOA Parking AG sind reine Holding-Gesellschaften. Das Deutschlandgeschäft ist in deren Tochter APCOA Parking Deutschland GmbH (bis 24. Februar 2013: APCOA Autoparking GmbH) gebündelt. Der Umsatz betrug 2011 207,7 Mio. Euro, der Gewinn vor Gewinnabführung 1,3 Mio. Euro.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Historisches Logo

1947 wurde APCOA als Airport Parking Corporation Of America, Inc. in Cleveland, Ohio, USA gegründet.[2] Das Unternehmen hat eine wechselhafte Geschichte, neben der Expansion durch Gründung von Tochtergesellschaften und Übernahmen in Europa wechselte das Unternehmen auch mehrfach den Besitzer.

1970 erfolgte die Gründung der deutschen APCOA Autoparking GmbH (Stuttgart) sowie der österreichischen APCOA Parking Austria (Wien). In der Folgezeit wurden Tochtergesellschaften in Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Polen, Norwegen, Schweden, Dänemark Kroatien, der Schweiz und der Türkei gegründet.

APCOA wurde 2000 zu 98,5 % von der Salamander AG übernommen, die damals zur EnBW gehörte. Zum 30. Juni 2004 wurde das inzwischen komplett erworbene Unternehmen an den Private-Equity-Investor Investcorp verkauft, der es 2007 an das französische Private-Equity Unternehmen Eurazeo weiterveräusserte.

Im gleichen Jahr, wenige Monate nach dem Verkauf an Eurazeo, übernahm APCOA alle europäischen Niederlassungen von Central Parking System (CPS) - mit Ausnahme von Griechenland. In Großbritannien verdoppelte sich dadurch nahezu die Geschäftsaktivität. Mit Irland und Spanien kamen zwei neue Länder hinzu und APCOA war nun in 15 europäischen Staaten präsent. Die Zahl der Mitarbeiter wuchs um 1.720 auf 4.550. Die Anzahl der Parkierungsanlagen stieg von 3.550 auf 3.650, die der Stellplätze von 760.000 auf 860.000. In Deutschland wurde CPS in die neugegründete APCOA Parking Service GmbH (APS) ausgegliedert.[3] APS wurde am 18. August 2011 in die Mutter-GmbH integriert und hörte damit auf zu existieren.

Deutscher und europäischer Unternehmenssitz ist Stuttgart (Flughafen).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. APCOA Autoparking GmbH: Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011
  2. nach APCOA Website
  3. Pressemitteilung APCOA übernimmt europäische Niederlassungen von CPS

Weblinks[Bearbeiten]