AS-3 Kangaroo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AS-3 Kangaroo

Kh-20-(AS-3)-missile sketch.svg

Allgemeine Angaben
Typ: Marschflugkörper
Hersteller: WPK MAPO (Mikojan)
Entwicklung: 1954
Indienststellung: 1959
Technische Daten
Länge: 14,95 m
Durchmesser: 1.705 mm
Gefechtsgewicht: 11.600 kg
Spannweite: 9.150 mm
Antrieb: AL-7FK-Turbojet
Geschwindigkeit: Mach 1,8
Reichweite: 800 km
Ausstattung
Zielortung: Trägheitsnavigationsplattform, zusätzlich
Funkkommandosteuerung
Gefechtskopf: nuklear 800 kT oder
nuklear 3.000 kT oder
2.300-kg-Hohlladung
Waffenplattformen: Bomber Tu-95K Bear-B
Listen zum Thema

Die AS-3 Kangaroo ist ein flugzeuggestützter überschallschneller Marschflugkörper aus sowjetischer Produktion. Der GRAU-Index lautet Ch-20. Die AS-3 ist die weltweit schwerste und größte flugzeuggestützte Lenkwaffe.

Entwicklung[Bearbeiten]

Die AS-3 Kangaroo wurde als Marschflugkörper gegen Landziele und als Langstrecken-Anti-Schiff-Lenkwaffe konzipiert. Die Entwicklung bei WPK MAPO (Mikojan) begann 1954. Das System wurde bereits 1959 bei den sowjetischen Fernfliegerkräften eingeführt. Insgesamt wurden 130 Lenkwaffen produziert. Als Trägerflugzeug wurde die Tupolew Tu-95K Bear eingesetzt. Die Tu-95K konnte maximal eine Lenkwaffe halbversenkt im Waffenschacht transportieren. Das System blieb bis 1992 im Einsatz und war in Usin, Mosdok und Dolon stationiert.

Technik[Bearbeiten]

Nach dem Abwurf beschleunigte die Lenkwaffe auf Mach 1,8 und stieg auf eine Marschflughöhe von 20.000 m. Bis zu einer Distanz von 70 km musste die Lenkwaffe über Funk vom Trägerflugzeug mit Kurskorrekturen versorgt werden. Der Zielanflug erfolgte im flachen Sturzflug. Die Treffergenauigkeit CEP lag bei 500–1500 m (je nach Zieldistanz).

Quellen[Bearbeiten]

  • JANE'S AIR-LAUNCHED WEAPON SYSTEMS Edition 1995. Jane's Verlag.
  • Das Luft-Boden-Lenkwaffensystem AS-3 Kangaroo. DTIG – Defense Threat Informations Group, Sept 1997.

Weblinks[Bearbeiten]