ASEAN Football Federation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ASEAN-Football-Federation LOGO 1.png
Mitgliedsstaaten der AFF

Die ASEAN Football Federation (AFF), ist eine 1984 gegründete regionale Unterorganisation der Asian Football Confederation (AFC), der in der ASEAN organisierten Staaten Südostasiens mit itz in Malaysia. Zurzeit sind Brunei, Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, Myanmar, Osttimor, die Philippinen, Singapur, Thailand, Vietnam und zuletzt Australien[1] Mitglieder.

Der Verband wurde am 31. Januar 1984 von den fünf Gründungsmitgliedern Thailand, Brunei, Singapur, Malaysia sowie den Philippinen gegründet um einen Pokalwettbewerb für Vereinsmannschaften ins Leben zu rufen, der jedoch bald wieder aufgegeben wurde. Erst 1996 kam es zu einer Wiederbelebung als der Tiger Cup, heute unter dem Namen ASEAN Football Championship bekannt, erstmals ausgespielt wurde, einem Wettbewerb für Nationalmannschaften, der alle zwei Jahre ausgetragen wird.

  1. Der erste Tiger Cup wurde im Jahr 1996 in Singapur mit den sechs Gründungsmitgliedern abgehalten. Sieger des Wettbewerbs wurde die Mannschaft Thailands.
  2. Der zweite Tiger Cup fand 1998 in Vietnam statt. Sieger dieses Wettbewerbs wurde die Mannschaft Singapurs.
  3. Der dritte Tiger Cup fand 2000 in Thailand statt. Sieger wurde die Mannschaft Thailands nach einem 4:1-Sieg über Indonesien.
  4. Der vierte Tiger Cup fand 2002 in Singapur und Indonesien statt. Sieger wurde die Mannschaft Thailands nach einem 6:2-Sieg über Indonesien.
  5. Der fünfte Tiger Cup fand 2004 in Vietnam statt. Sieger wurde die Mannschaft Singapurs.
  6. Ab 2006 wurde der Tiger Cup durch die ASEAN Football Championship ersetzt. Diese fanden zuerst in Singapur und Thailand statt. Sieger wurde die Mannschaft Singapurs nach zwei Spielen gegen Thailand, die 1:1 und 2:1 endeten.

Der AFF veranstaltet auch den Dunhill Cup, einen Wettbewerb, der alle zwei Jahre stattfindet. Zum ersten Mal abgehalten wurde er 1997 in Kuala Lumpur. Die zweite Auflage war 1999 in Ho Chih Minh-Stadt. In diesem Wettbewerb spielen drei AFF-Mitgliedsmannschaften gegen Mannschaften anderer ostasiatischer Länder. Das Führungsgremium der AFF trifft sich alle drei Monate.

Bei der ersten Austragung 1996 nahmen bereits mit der Ausnahme Osttimors, das erst 2004 nach der Unabhängigkeit von Indonesien beitrat, alle heutigen Mitglieder am Wettbewerb teil.

Daneben richtet die AFF einem Pokal für die Sieger der Meisterschaften seiner Mitglieder, sowie Regionalmeisterschaften für Frauen, sowie Jugend- und Juniorennationalmannschaften aus.

Mitglieder[Bearbeiten]

Land Verband
AustralienAustralien Australien Football Federation Australia
BruneiBrunei Brunei Football Federation of Brunei Darussalam
IndonesienIndonesien Indonesien Football Association of Indonesia
KambodschaKambodscha Kambodscha Cambodia Football Federatio
LaosLaos Laos Fédération Lao de Football
MalaysiaMalaysia Malaysia Football Association of Malaysia
MyanmarMyanmar Myanmar Myanmar Football Fédération
OsttimorOsttimor Osttimor Federação de Futebol de Timor-Leste
PhilippinenPhilippinen Philippinen Philippine Football Federation
SingapurSingapur Singapur Football Association of Singapore
ThailandThailand Thailand Football Association of Thailand
VietnamVietnam Vietnam Vietnam Football Federation

Wettbewerbe[Bearbeiten]

Männer[Bearbeiten]

Frauen[Bearbeiten]

2009 als U14, 2014 als U19 Wettbewerb ausgespielt.

Junioren[Bearbeiten]

  • AFF Under 23 Youth Championship
  • AFF Under 19 Youth Championship
  • AFF Under 17 Youth Championship

Futsal[Bearbeiten]

  • AFF Futsal Championship

Beachsoccer[Bearbeiten]

  • AFF Beachsoccer Championship

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australien Vollmitglied der AFF

Weblinks[Bearbeiten]