ASO Chlef

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ASO Chlef
ASO Chlef.png
Voller Name Association Sportive
Olympique de Chlef
Gegründet 1947
Stadion Stade Mohamed Boumezrag, Ech Cheliff
Plätze 30.000
Präsident AlgerienAlgerien Abdelkrim Medouar
Trainer AlgerienAlgerien Sid-Ahmed Slimani
Homepage www.asochlef.net
Liga Algerian Ligue Professionnelle 1
2012/13 10. Platz
Heim
Auswärts

Association Sportive Olympique de Chlef oder kurz ASO Chlef (arabisch ‏جمعية أولمبي الشلف‎) ist ein Fußballverein aus Ech Cheliff in Algerien. Seine Heimspiele trägt der Klub im Stade Mohamed Boumezrag aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein wurde 1947 gegründet.[1] Nachdem der Klub aus der Stadt Ech Cheliff durch sportliche Erfolge und Titel nicht in Erscheinung getreten ist, gelang am 21. Juni 2005 der bis dato erstes Titelgewinn des algerischen Fußballpokals. Im Finale wurde der USM Sétif durch ein Tor von Mohamed Messaoud in der Nachspielzeit mit 1:0 besiegt.[2] Durch den Pokalgewinn durfte ASO Chlef erstmals am CAF Confederation Cup teilnehmen. In der ersten Runde zog der mauretanische Verband den ASC Entente zurück und die Algerier erreichten so die zweite Runde. Dort schieden sie dann gegen den senegalesischen Verein AS Douanes Dakar aus. In der Saison 2007/08 wurde die ASO Chlef Vizemeister, hinter dem Rekordmeister JS Kabylie.[3] Durch den zweiten Tabellenplatz nahm der Verein 2009 an dem höchsten afrikanischen Wettbewerb für Vereinsmannschaften, der CAF Champions League teil. Nachdem man in Hin- und Rückspiel den malisischen Meister mit 3:1 aus dem Turnier warf, scheitere der Klub in der zweiten Runde gegen den tunesischen Verein Étoile Sportive du Sahel.

Am 21. Juni 2011 schaffte der damalige Trainer Meziane Ighil den erstmaligen Titelgewinn in der Algerian Ligue Professionnelle 1 und verwies den JSM Béjaïa und den CR Belouizdad auf die Plätze zwei und drei.[4]

Titel und Erfolge[Bearbeiten]

  • Algerischer Meister: 2010/11
  • Algerischer Pokalsieger: 2005

Abschneiden in CAF-Wettbewerben[Bearbeiten]

2009 - Erste Runde
2012 - Gruppenphase
2006 - Erste Runde
2007 - Zweite Runde

Aktueller Kader[Bearbeiten]

Stand: 27. August 2013[5]

Nr. Position Name
1 AlgerienAlgerien TW Amara Daïf
3 AlgerienAlgerien AB Ilyes Cherchar
4 AlgerienAlgerien AB Brahim Essaid
5 AlgerienAlgerien AB Samir Zazou
6 BeninBenin AB Nana Nafihou
7 ST Karim Ali Hadji
8 AlgerienAlgerien MF Karim Meliani
9 AlgerienAlgerien ST Ismail Belkacemi
10 AlgerienAlgerien MF Mohamed Messaoud
11 AlgerienAlgerien ST Noureddine Daham
12 AlgerienAlgerien TW Ammar Hamazaoui
13 AlgerienAlgerien AB Réda Rabhi
Nr. Position Name
14 AlgerienAlgerien MF Mohamed Zaouche
15 AlgerienAlgerien ST Ayoub Mohamed Farhi
16 AB Zakaria Haddouche
17 AlgerienAlgerien MF Adil Djabout
19 AlgerienAlgerien AB Adel Lakhdari
20 AlgerienAlgerien MF Mâamar Bentoucha
22 AlgerienAlgerien ST Kheireddine Selama
23 AlgerienAlgerien MF Charif Nasseri
24 AlgerienAlgerien MF Saad Tedjar
25 AlgerienAlgerien AB Maâmar Youcef
27 AlgerienAlgerien MF Kheireddine Merzougi
33 AlgerienAlgerien TW Ammar Hamzaoui

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Le Buteur : Fiche du club ASO Chlef de la Ligue 1 de football
  2. USM Sétif 0-1 A.P ASO Chlef
  3. Algeria 2007/08, rsssf.com
  4. Ligue 1 : L'ASO Chlef est champion 2010/2011
  5. ASO Chlef - Effectifs des Clubs