AT&T Wireless

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AT&T Mobility LLC
Att logo.svg
Rechtsform Tochter von AT&T
Gründung 2000 (als Cingular)
Sitz Atlanta, Georgia, USA
Leitung Ralph de la Vega (CEO)
Mitarbeiter 69.876 (2008)
Umsatz 42.7 Mrd. USD (2007)
Branche Telekommunikation
Website www.wireless.att.com
Logo

AT&T Mobility ist seit der Übernahme von AT&T Wireless durch den Konkurrenten Cingular mit ca. 77 Millionen Kunden der zweitgrößte amerikanische Mobilfunkkonzern. Am 15. Januar 2007 wurde die Unternehmensbezeichnung von Cingular in AT&T Wireless umgewandelt. Dieser Schritt wurde von vielen Amerikanern kritisiert, da das Unternehmen zwischen 2005 und 2006 Millionenbeträge ausgab, um AT&T Wireless in Cingular zu integrieren.

Bis Ende Dezember 2000 waren 60 Prozent der Anteile von Cingular im Besitz des großen regionalen Festnetztelekommunikationsanbieters SBC Communications und 40 Prozent beim ebenfalls regionalen Telekomkonzerns Bell South (Südoststaaten). Durch die Übernahme von Bell South durch SBC, die sich schon 2006 in AT&T umbenannt hatten, fiel der Grund für die Nutzung des Namens Cingular weg. Cingular verwendet wie der US-amerikanische Konkurrent T-Mobile USA (16,3 Millionen Kunden) den Mobilfunkstandard GSM. Weitere Konkurrenten sind Verizon Wireless und Sprint Nextel (Stand: Mitte Dezember 2004).

AT&T Mobility benutzt neben dem in vielen Triband-Handys verwendeten Standard PCS 1900 zusätzlich GSM 850. Die niedrigere Frequenz erlaubt eine weitere Verbreitung des Signals, was besonders in ländlichen Gebieten der USA ausgenutzt wird. Einige Regionen, wie zum Beispiel weite Teile Ohios, werden komplett mit GSM 850 versorgt, so dass man im International Roaming nur mit einem Quadband-Handy uneingeschränkten Empfang hat. Auch auf dem New Yorker Flughafen John F. Kennedy ist die Versorgung mit GSM 850 besser als die mit PCS 1900.

Das UMTS-Netz weicht ebenfalls vom europäischen Standard ab und teilt sich die Frequenzen mit den schon am Markt befindlichen UMTS-Handys. Derzeit (Juni 2007) existieren noch keine Geräte, die mit beiden Standards funktionieren.

Strategische Partnerschaften[Bearbeiten]

Das Unternehmen Apple war bereits vor der Übernahme eine strategische Partnerschaft mit Cingular zur Vermarktung des neuen Apple iPhones eingegangen. Das Gerät wird in Vertriebsstellen beider Unternehmen seit dem 29. Juni 2007 in den USA angeboten.

Weblinks[Bearbeiten]