ATE If

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ATE If
ČSD-Baureihe 354.8
DR 35.4
ATE If Nr. 150
ATE If Nr. 150
Nummerierung: ATE If 150–152
ČSD 354.801–803
DR 35 401–403
Anzahl: 3
Hersteller: Wiener Neustädter Lokomotivfabrik, Wien
Baujahr(e): 1906
Ausmusterung: 1949
Achsformel: 1'C1'-h2
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge: 11.185 mm
Höhe: 4.570 mm
Fester Radstand: 3.510 mm
Gesamtradstand: 8.510 mm
Dienstmasse: 68,1 t
Reibungsmasse: 41,6 t
Treibraddurchmesser: 1.620 mm
Steuerungsart: Heusinger
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 540 mm
Kolbenhub: 630 mm
Kesselüberdruck: 13 bar
Rostfläche: 3,67 m²
Rohrheizfläche: 202,4 m²
Überhitzerfläche: 47,6 m²
Verdampfungsheizfläche: 108,3 m²

Die Dampflokomotivreihe ATE If war eine Personenzug-Lokomotivreihe der Aussig-Teplitzer Eisenbahn (ATE).

Die ATE war die zweite österreichische Hauptbahn, die Schmidtsche Heißdampflokomotiven bestellte. Sie wurden 1906 von der Wiener Neustädter Lokomotivfabrik geliefert. Die ATE gab den drei Lokomotiven die Reihenbezeichnung If und die Nummern 150–152. Sie wurden meist auf der Strecke AussigKomotau eingesetzt.

Nach der Verstaatlichung 1924 gab ihnen die ČSD die Reihenbezeichnung 354.8 ein.

1938 ordnete sie die Deutsche Reichsbahn als Baureihe 35.4 ein und stationierte sie in Reichenberg. Nach dem Zweiten Weltkrieg kamen sie wieder zur ČSD, wurden aber bereits 1949 wegen zu geringer Stückzahl ausgemustert.

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl Gölsdorf: Lokomotivbau in Alt-Österreich 1837–1918, Verlag Slezak, 1978. ISBN 3-900134-40-5
  • Helmut Griebl: ČSD-Dampflokomotiven, Teil 2, Verlag Slezak, Wien, 1969
  • Johann Stocklausner: Dampfbetrieb in Alt-Österreich, Verlag Slezak, Wien, 1979, ISBN 3-900134-41-3
  • Karel Zeithammer: Lokomotivy Ústecko-teplické dráhy; Vydavatelství dopravní literatury, Litoměřice 2011, ISBN 978-80-86765-19-8