ATP Barcelona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tennis Barcelona Open BancSabadell
Logo des Turniers „Barcelona Open BancSabadell“
ATP World Tour
Austragungsort Barcelona
SpanienSpanien Spanien
Erste Austragung 1953
Kategorie World Tour 500
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 48E/24Q/16D
Preisgeld 1.845.585 
Center Court 8.400 Zuschauer
Website Offizielle Website
Stand: 22. April 2014
Center Court der Anlage im Reial Club de Tennis Barcelona.

Das ATP-Turnier von Barcelona (offiziell Barcelona Open Banc Sabadell, zuvor Torneo Godó) in Barcelona, Spanien, ist ein Tennisturnier, das seit 1953 alljährlich im April oder Mai auf Sand ausgetragen wird. Es ist eines der traditionsreichsten Turniere in Europa und nach dem Madrid Masters das bedeutendste spanische Turnier, derzeit Teil der ATP World Tour 500, der zweithöchsten Turnierkategorie der ATP Tour. Veranstaltungsort ist der Reial Club de Tenis Barcelona.

Rekordsieger des Turniers mit acht Titeln ist Rafael Nadal, dessen ursprünglicher Tennisclub der Reial Club de Tennis Barcelona (bzw. spanisch Real Club de Tenis Barcelona) ist. Nachdem er in den Jahren 2005 bis 2009 fünf Titel hintereinander hatte gewinnen können, sagte er 2010 seine Teilnahme ab. 2011, 2012 und 2013 gewann er das Turnier erneut. Im Doppel ist Roy Emerson mit sieben Titeln Rekordhalter.

Das Turnier wird von spanischen Spielern dominiert. Von 2003 bis 2013 gewann immer ein Spanier; von 1996 bis 2013 war stets ein Spanier im Finale vertreten. Insgesamt kam es elfmal zu einem rein spanischen Finale, allein achtmal seit 2001.

Siegerliste[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2014 JapanJapan Kei Nishikori KolumbienKolumbien Santiago Giraldo 6:2, 6:2
2013 SpanienSpanien Rafael Nadal (8) SpanienSpanien Nicolás Almagro 6:4, 6:3
2012 SpanienSpanien Rafael Nadal (7) SpanienSpanien David Ferrer 7:61, 7:5
2011 SpanienSpanien Rafael Nadal (6) SpanienSpanien David Ferrer 6:2, 6:4
2010 SpanienSpanien Fernando Verdasco SchwedenSchweden Robin Söderling 6:3, 4:6, 6:3
2009 SpanienSpanien Rafael Nadal (5) SpanienSpanien David Ferrer 6:2, 7:5
2008 SpanienSpanien Rafael Nadal (4) SpanienSpanien David Ferrer 6:1, 4:6, 6:1
2007 SpanienSpanien Rafael Nadal (3) ArgentinienArgentinien Guillermo Cañas 6:3, 6:4
2006 SpanienSpanien Rafael Nadal (2) SpanienSpanien Tommy Robredo 6:4, 6:4, 6:0
2005 SpanienSpanien Rafael Nadal (1) SpanienSpanien Juan Carlos Ferrero 6:1, 7:6, 6:3
2004 SpanienSpanien Tommy Robredo ArgentinienArgentinien Gastón Gaudio 6:3, 4:6, 6:2, 3:6, 6:3
2003 SpanienSpanien Carlos Moyá RusslandRussland Marat Safin 5:7, 6:2, 6:2, 3:0 Aufgabe
2002 ArgentinienArgentinien Gastón Gaudio SpanienSpanien Albert Costa 6:4, 6:0, 6:2
2001 SpanienSpanien Juan Carlos Ferrero SpanienSpanien Carlos Moyà 4:6, 7:5, 6:3, 3:6, 7:5
2000 RusslandRussland Marat Safin SpanienSpanien Juan Carlos Ferrero 6:3, 6:3, 6:4
1999 SpanienSpanien Félix Mantilla MarokkoMarokko Karim Alami 7:6, 6:3, 6:3
1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Todd Martin SpanienSpanien Alberto Berasategui 6:2, 1:6, 6:3, 6:2
1997 SpanienSpanien Albert Costa SpanienSpanien Albert Portas 7:5, 6:4, 6:4
1996 OsterreichÖsterreich Thomas Muster (2) ChileChile Marcelo Ríos 6:3, 4:6, 6:4, 6:1
1995 OsterreichÖsterreich Thomas Muster (1) SchwedenSchweden Magnus Larsson 6:2, 6:1, 6:4
1994 NiederlandeNiederlande Richard Krajicek SpanienSpanien Carlos Costa 6:4, 7:6, 6:2
1993 UkraineUkraine Andrij Medwedjew SpanienSpanien Sergi Bruguera 6:7, 6:3, 7:5, 6:4
1992 SpanienSpanien Carlos Costa SchwedenSchweden Magnus Gustafsson 6:4, 7:6, 6:4
1991 SpanienSpanien Emilio Sánchez Vicario SpanienSpanien Sergi Bruguera 6:4, 7:6, 6:2
1990 EcuadorEcuador Andrés Gómez (2) ArgentinienArgentinien Guillermo Pérez-Roldán 6:0, 7:6, 3:6, 0:6, 6:2
1989 EcuadorEcuador Andrés Gómez (1) OsterreichÖsterreich Horst Skoff 6:4, 6:4, 6:2
1988 SchwedenSchweden Kent Carlsson (2) OsterreichÖsterreich Thomas Muster 6:3, 6:3, 3:6, 6:1
1987 ArgentinienArgentinien Martín Jaite SchwedenSchweden Mats Wilander 7:6, 6:4, 4:6, 0:6, 6:4
1986 SchwedenSchweden Kent Carlsson (1) Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Andreas Maurer 6:2, 6:2, 6:0
1985 FrankreichFrankreich Thierry Tulasne SchwedenSchweden Mats Wilander 0:6, 6:2, 3:6, 6:4, 6:0
1984 SchwedenSchweden Mats Wilander (3) SchwedenSchweden Joakim Nyström 7:6, 6:4, 0:6, 6:2
1983 SchwedenSchweden Mats Wilander (2) ArgentinienArgentinien Guillermo Vilas 6:0, 6:3, 6:1
1982 SchwedenSchweden Mats Wilander (1) ArgentinienArgentinien Guillermo Vilas 6:3, 6:4, 6:3
1981 TschechoslowakeiTschechoslowakei Ivan Lendl (2) ArgentinienArgentinien Guillermo Vilas 6:0, 6:3, 6:0
1980 TschechoslowakeiTschechoslowakei Ivan Lendl (1) ArgentinienArgentinien Guillermo Vilas 6:4, 5:7, 6:4, 4:6, 6:1
1979 ChileChile Hans Gildemeister Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eddie Dibbs 6:4, 6:3, 6:1
1978 UngarnUngarn Balázs Taróczy Rumänien 1965Rumänien Ilie Năstase 1:6, 7:5, 4:6, 6:3, 6:4
1977 SchwedenSchweden Björn Borg (2) Spanien 1977Spanien Manuel Orantes 6:2, 7:5, 6:2
1976 Spanien 1945Spanien Manuel Orantes (3) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eddie Dibbs 6:1, 2:6, 2:6, 7:5, 6:4
1975 SchwedenSchweden Björn Borg (1) ItalienItalien Adriano Panatta 1:6, 7:6, 6:3, 6:2
1974 Rumänien 1965Rumänien Ilie Năstase (2) Spanien 1945Spanien Manuel Orantes 8:6, 9:7, 6:3
1973 Rumänien 1965Rumänien Ilie Năstase (1) Spanien 1945Spanien Manuel Orantes 2:6, 6:1, 8:6, 6:4
1972 TschechoslowakeiTschechoslowakei Jan Kodeš Spanien 1945Spanien Manuel Orantes 6:3, 6:2, 6:4
1971 Spanien 1945Spanien Manuel Orantes (2) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Lutz 6:4, 6:3, 6:4
1970 Spanien 1945Spanien Manuel Santana (2) AustralienAustralien Rod Laver 6:4, 6:3, 6:4
1969 Spanien 1945Spanien Manuel Orantes (1) Spanien 1945Spanien Manuel Santana 6:4, 7:5, 6:4
1968 AustralienAustralien Martin Mulligan (2) Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Ingo Buding 6:0, 6:1, 6:0
1967 AustralienAustralien Martin Mulligan (1) MexikoMexiko Rafael Osuna 5:7, 7:5, 6:4, 6:3
1966 BrasilienBrasilien Thomaz Koch Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Nikola Pilić 6:3, 6:2, 3:6, 7:5
1965 Spanien 1945Spanien Juan Gisbert AustralienAustralien Martin Mulligan 6:4, 4:6, 6:1, 2:6, 6:2
1964 AustralienAustralien Roy Emerson (3) Spanien 1945Spanien Manuel Santana 2:6, 7:5, 6:3, 6:3
1963 AustralienAustralien Roy Emerson (2) Spanien 1945Spanien Juan Manuel Couder 0:6, 6:4, 6:3, 4:6, 6:3
1962 Spanien 1945Spanien Manuel Santana (1) IndienIndien Ramanathan Krishnan 3:6, 6:3, 6:4, 8:6
1961 AustralienAustralien Roy Emerson (1) Spanien 1945Spanien Manuel Santana 6:4, 6:4, 6:1
1960 Spanien 1945Spanien Andrés Gimeno ItalienItalien Giuseppe Merlo 6:1, 6:2, 6:1
1959 AustralienAustralien Neale Fraser AustralienAustralien Roy Emerson 6:2, 6:4, 3:6, 6:2
1958 SchwedenSchweden Sven Davidson AustralienAustralien Mervyn Rose 4:6, 6:2, 7:5, 6:1
1957 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Herbert Flam (2) AustralienAustralien Mervyn Rose 6:4, 4:6, 6:3, 6:4
1956 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Herbert Flam (1) AustralienAustralien Mervyn Rose 6:2, 6:3, 6:0
1955 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Art Larsen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Budge Patty 7:5, 3:6, 7:5, 2:6, 6:4
1954 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tony Trabert Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vic Seixas 6:0, 6:1, 6:3
1953 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vic Seixas ArgentinienArgentinien Enrique Morea 6:3, 6:4, 22:20

Doppel[Bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2014 NiederlandeNiederlande Jesse Huta Galung
FrankreichFrankreich Stéphane Robert
KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
6:3, 6:3
2013 OsterreichÖsterreich Alexander Peya
BrasilienBrasilien Bruno Soares
KanadaKanada Daniel Nestor
SchwedenSchweden Robert Lindstedt
5:7, 7:67, [10:4]
2012 PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
SpanienSpanien Marcel Granollers
SpanienSpanien Marc López
2:6, 7:67, [10:8]
2011 MexikoMexiko Santiago González
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
5:7, 6:2, [12:10]
2010 KanadaKanada Daniel Nestor (4)
SerbienSerbien Nenad Zimonjić (3)
AustralienAustralien Lleyton Hewitt
BahamasBahamas Mark Knowles
4:6, 6:3, [10:6]
2009 KanadaKanada Daniel Nestor (3)
SerbienSerbien Nenad Zimonjić (2)
IndienIndien Mahesh Bhupathi
BahamasBahamas Mark Knowles
6:3, 7:69
2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan (2)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (2)
PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
6:3, 6:2
2007 RumänienRumänien Andrei Pavel
DeutschlandDeutschland Alexander Waske
SpanienSpanien Rafael Nadal
SpanienSpanien Bartolomé Salvá-Vidal
6:3, 7:6
2006 BahamasBahamas Mark Knowles (2)
KanadaKanada Daniel Nestor (2)
PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
6:2, 6:7, [10:5]
2005 IndienIndien Leander Paes
Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Nenad Zimonjić (1)
SpanienSpanien Feliciano López
SpanienSpanien Rafael Nadal
6:3, 6:3
2004 BahamasBahamas Mark Knowles (1)
KanadaKanada Daniel Nestor (1)
ArgentinienArgentinien Mariano Hood
ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto
4:6, 6:3, 6:4
2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan (1)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (1)
SudafrikaSüdafrika Chris Haggard
SudafrikaSüdafrika Robbie Koenig
6:4, 6:3
2002 AustralienAustralien Michael Hill
TschechienTschechien Daniel Vacek
ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
ArgentinienArgentinien Gastón Etlis
6:4, 6:4
2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Donald Johnson
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jared Palmer
SpanienSpanien Tommy Robredo
SpanienSpanien Fernando Vicente
7:6, 6:4
2000 SchwedenSchweden Nicklas Kulti
SchwedenSchweden Mikael Tillström
NiederlandeNiederlande Paul Haarhuis
AustralienAustralien Sandon Stolle
6:2, 6:7, 7:6
1999 NiederlandeNiederlande Paul Haarhuis (2)
RusslandRussland Jewgeni Kafelnikow (2)
ItalienItalien Massimo Bertolini
ItalienItalien Cristian Brandi
7:5, 6:3
1998 NiederlandeNiederlande Jacco Eltingh
NiederlandeNiederlande Paul Haarhuis (1)
SudafrikaSüdafrika Ellis Ferreira
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Leach
7:5, 6:0
1997 SpanienSpanien Alberto Berasategui
SpanienSpanien Jordi Burillo
ArgentinienArgentinien Pablo Albano
SpanienSpanien Àlex Corretja
6:3, 7:5
1996 ArgentinienArgentinien Luis Lobo
SpanienSpanien Javier Sánchez (2)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neil Broad
SudafrikaSüdafrika Piet Norval
6:1, 6:3
1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Trevor Kronemann
AustralienAustralien David Macpherson
ItalienItalien Andrea Gaudenzi
KroatienKroatien Goran Ivanišević
6:2, 6:4
1994 RusslandRussland Jewgeni Kafelnikow (1)
TschechienTschechien David Rikl
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Courier
SpanienSpanien Javier Sánchez
5:7, 6:1, 6:4
1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shelby Cannon
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Melville
SpanienSpanien Sergio Casal
SpanienSpanien Emilio Sánchez Vicario
7:6, 6:1
1992 EcuadorEcuador Andrés Gómez (2)
SpanienSpanien Javier Sánchez (2)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ivan Lendl
TschechoslowakeiTschechoslowakei Karel Nováček
6:4, 6:4
1991 ArgentinienArgentinien Horacio de la Peña
ItalienItalien Diego Nargiso
DeutschlandDeutschland Boris Becker
DeutschlandDeutschland Eric Jelen
3:6, 7:6, 6:4
1990 EcuadorEcuador Andrés Gómez (1)
SpanienSpanien Javier Sánchez (1)
SpanienSpanien Sergio Casal
SpanienSpanien Emilio Sánchez Vicario
7:6, 7:5
1989 ArgentinienArgentinien Gustavo Luza
ArgentinienArgentinien Christian Miniussi
SpanienSpanien Sergio Casal
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tomáš Šmíd
6:3, 6:3
1988 SpanienSpanien Sergio Casal (2)
SpanienSpanien Emilio Sánchez Vicario (2)
SchweizSchweiz Claudio Mezzadri
UruguayUruguay Diego Pérez
6:4, 6:3
1987 SlowakeiSlowakei Miloslav Mečíř
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tomáš Šmíd
ArgentinienArgentinien Javier Frana
ArgentinienArgentinien Christian Miniussi
6:1, 6:2
1986 SchwedenSchweden Jan Gunnarsson
SchwedenSchweden Joakim Nyström
PeruPeru Carlos di Laura
ItalienItalien Claudio Panatta
6:3, 6:4
1985 SpanienSpanien Sergio Casal (1)
SpanienSpanien Emilio Sánchez Vicario (1)
SchwedenSchweden Jan Gunnarsson
DanemarkDänemark Michael Mortensen
6:3, 6:3
1984 TschechoslowakeiTschechoslowakei Pavel Složil
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tomáš Šmíd
ArgentinienArgentinien Martín Jaite
ParaguayParaguay Víctor Pecci
6:2, 6:0
1983 SchwedenSchweden Anders Järryd (3)
SchwedenSchweden Hans Simonsson (3)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Gurfein
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Erick Iskersky
7:5, 6:3
1982 SchwedenSchweden Anders Järryd (2)
SchwedenSchweden Hans Simonsson (2)
BrasilienBrasilien Carlos Kirmayr
BrasilienBrasilien Cassio Motta
6:3, 6:2
1981 SchwedenSchweden Anders Järryd (1)
SchwedenSchweden Hans Simonsson (1)
EcuadorEcuador Andrés Gómez
ChileChile Hans Gildemeister
6:1, 6:4
1980 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Denton
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ivan Lendl
TschechoslowakeiTschechoslowakei Pavel Složil
UngarnUngarn Balázs Taróczy
6:2, 6:7, 6:3
1979 ItalienItalien Paolo Bertolucci
ItalienItalien Adriano Panatta
BrasilienBrasilien Carlos Kirmayr
BrasilienBrasilien Cassio Motta
6:4, 6:3
1978 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Željko Franulović (2)
ChileChile Hans Gildemeister
FrankreichFrankreich Jean-Louis Haillet
FrankreichFrankreich Gilles Moretton
6:1, 6:4
1977 PolenPolen Wojciech Fibak
TschechoslowakeiTschechoslowakei Jan Kodeš
Sudafrika 1961Südafrika Bob Hewitt
Sudafrika 1961Südafrika Frew McMillan
6:0, 6:4
1976 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Gottfried
MexikoMexiko Raúl Ramírez
Sudafrika 1961Südafrika Bob Hewitt
Sudafrika 1961Südafrika Frew McMillan
7:6, 6:4
1975 SchwedenSchweden Björn Borg
ArgentinienArgentinien Guillermo Vilas
PolenPolen Wojciech Fibak
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Karl Meiler
3:6, 6:4, 6:3
1974 Spanien 1945Spanien Juan Gisbert (3)
Rumänien 1965Rumänien Ilie Năstase (2)
Spanien 1945Spanien Manuel Orantes
ArgentinienArgentinien Guillermo Vilas
3:6, 6:0, 6:2
1973 Rumänien 1965Rumänien Ilie Năstase (1)
NiederlandeNiederlande Tom Okker
Spanien 1945Spanien Antonio Muñoz
Spanien 1945Spanien Manuel Orantes
4:6, 6:3, 6:2
1972 Spanien 1945Spanien Juan Gisbert (2)
Spanien 1945Spanien Manuel Orantes (3)
Sudafrika 1961Südafrika Frew McMillan
Rumänien 1965Rumänien Ilie Năstase
6:3, 3:6, 6:4
1971 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Željko Franulović (1)
Spanien 1945Spanien Juan Gisbert (1)
Sudafrika 1961Südafrika Cliff Drysdale
Spanien 1945Spanien Andrés Gimeno
7:6, 6:2, 7:6
1970 AustralienAustralien Lew Hoad
Spanien 1945Spanien Manuel Santana (2)
Spanien 1945Spanien Andrés Gimeno
AustralienAustralien Rod Laver
6:4, 9:7, 7:5
1969 Spanien 1945Spanien Manuel Orantes (2)
ChileChile Patricio Rodríguez (2)
AustralienAustralien Terry Addison
AustralienAustralien Ray Keldie
8:10, 6:3, 6:1, 5:7, 6:2
1968 BrasilienBrasilien Carlos Fernandes
ChileChile Patricio Rodríguez (1)
BrasilienBrasilien Thomaz Koch
BrasilienBrasilien José Mandarino
6:2, 3:6, 6:3, 6:1, 6:4
1967 BrasilienBrasilien Thomaz Koch
BrasilienBrasilien José Mandarino
IndienIndien Ramanathan Krishnan
MexikoMexiko Rafael Osuna
6:2, 6:4, 8:6
1966 AustralienAustralien Roy Emerson (7)
AustralienAustralien Fred Stolle (2)
BrasilienBrasilien Thomaz Koch
BrasilienBrasilien José Mandarino
9:7, 6:4
1965 AustralienAustralien Roy Emerson (6)
IndienIndien Ramanathan Krishnan
Spanien 1945Spanien José Luis Arilla
Spanien 1945Spanien Manuel Santana
6:2, 6:1, 6:1
1964 AustralienAustralien Roy Emerson (5)
AustralienAustralien Ken Fletcher
BrasilienBrasilien José Mandarino
ArgentinienArgentinien Eduardo Soriano
6:3, 8:6, 1:6, 5:7, 6:3
1963 AustralienAustralien Roy Emerson (4)
Spanien 1945Spanien Manuel Santana (1)
Spanien 1945Spanien José Luis Arilla
ArgentinienArgentinien Eduardo Soriano
5:7, 6:2, 3:6, 7:5, 6:3
1962 AustralienAustralien Roy Emerson (3)
AustralienAustralien Neale Fraser (3)
Sudafrika 1961Südafrika Bob Hewitt
AustralienAustralien Fred Stolle
8:6, 8:6, 6:4
1961 Sudafrika 1961Südafrika Bob Hewitt
AustralienAustralien Fred Stolle (1)
AustralienAustralien Bob Mark
Spanien 1945Spanien Manuel Santana
2:6, 6:3, 6:4, 6:4
1960 AustralienAustralien Roy Emerson (2)
AustralienAustralien Neale Fraser (2)
Spanien 1945Spanien José Luis Arilla
Spanien 1945Spanien Andrés Gimeno
6:4, 6:0, 6:4
1959 AustralienAustralien Roy Emerson (1)
AustralienAustralien Neale Fraser (1)
ChileChile Luis Ayala
AustralienAustralien Rod Laver
6:2, 4:6, 6:4, 13:11
1958 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jaroslav Drobný
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Budge Patty
AustralienAustralien Mervyn Rose
AustralienAustralien Warren Woodcock
7:5, 6:3, 6:2
1957 AustralienAustralien Bob Howe
AustralienAustralien Mervyn Rose (2)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Herbert Flam
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sydney Schwartz
6:3, 6:3, 5:7, 6:1
1956 AustralienAustralien Don Candy
AustralienAustralien Lewis Hoad
AustralienAustralien Bob Howe
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Art Larsen
6:1, 6:1, 6:2
1955 AustralienAustralien Mervyn Rose (1)
AustralienAustralien George Worthington
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Art Larsen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Budge Patty
6:2, 2:6, 6:2, 6:1
1954 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vic Seixas (2)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tony Trabert
AustralienAustralien Jack Arkinstall
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Malcolm Fox
6:3, 6:4, 6:2
1953 ArgentinienArgentinien Enrique Morea
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vic Seixas (1)
Spanien 1945Spanien Jaime Bartrolí
SchwedenSchweden Lennart Bergelin
6:3, 3:6, 6:3, 6:1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: ATP Barcelona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien