ATP Challenger Medellín

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tennis Seguros Bolívar Open Medellín
Logo des Turniers „Seguros Bolívar Open Medellín“
ATP Challenger Tour
Austragungsort Medellín
KolumbienKolumbien Kolumbien
Erste Austragung 2004
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 50.000 US-$
Website Offizielle Website
Stand: 28. Juli 2013

Das ATP Challenger Medellín (offizieller Name: „Seguros Bolívar Open Medellín“) ist ein seit 2004 jährlich stattfindendes Tennisturnier in Medellín. Es ist Teil der ATP Challenger Tour und wird Sandplatz ausgetragen.

Bisher konnte lediglich Juan Sebastián Cabal im Doppel das Turnier mehr als einmal gewinnen. Er siegte in den Jahren 2008 und 2010 mit jeweils unterschiedlichen Partnern.

Liste der Sieger[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2013 KolumbienKolumbien Alejandro González ArgentinienArgentinien Guido Andreozzi 6:4, 6:4
2012 ItalienItalien Paolo Lorenzi ArgentinienArgentinien Leonardo Mayer 7:65, 6:74, 6:4
2011 Dominikanische RepublikDominikanische Republik Víctor Estrella KolumbienKolumbien Alejandro Falla 6:72, 6:4, 6:4
2010 BrasilienBrasilien Marcos Daniel KolumbienKolumbien Juan Sebastián Cabal 6:3, 7:5
2009 ArgentinienArgentinien Juan Ignacio Chela BrasilienBrasilien João Souza 6:4, 4:6, 6:4
2008 ArgentinienArgentinien Leonardo Mayer ArgentinienArgentinien Sergio Roitman 6:4, 7:5
2007 ArgentinienArgentinien Eduardo Schwank AustralienAustralien Chris Guccione 7:5, 5:7, 7:5
2006 AustralienAustralien Chris Guccione KolumbienKolumbien Santiago Giraldo 7:6, 7:6
2005 KolumbienKolumbien Santiago Giraldo ArgentinienArgentinien Luciano Vitullo 2:6, 6:4, 7:5
2004 ArgentinienArgentinien Sebastián Decoud KolumbienKolumbien Michael Quintero 6:4, 7:5

Doppel[Bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2013 MoldawienMoldawien Roman Borvanov
EcuadorEcuador Emilio Gómez
KolumbienKolumbien Nicolás Barrientos
KolumbienKolumbien Eduardo Struvay
6:3, 7:64
2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicholas Monroe
DeutschlandDeutschland Simon Stadler
ArgentinienArgentinien Renzo Olivo
ArgentinienArgentinien Marco Trungelliti
6:4, 6:4
2011 ChileChile Paul Capdeville
ChileChile Nicolás Massú
ItalienItalien Alessio di Mauro
ItalienItalien Matteo Viola
6:2, 4:6, [10:8]
2010 KolumbienKolumbien Juan Sebastián Cabal (2)
KolumbienKolumbien Robert Farah
BrasilienBrasilien Franco Ferreiro
BrasilienBrasilien André Sá
6:3, 7:5
2009 ArgentinienArgentinien Sebastián Decoud
ArgentinienArgentinien Eduardo Schwank
ArgentinienArgentinien Diego Junqueira
SpanienSpanien David Marrero
6:0, 6:2
2008 KolumbienKolumbien Juan Sebastián Cabal (1)
KolumbienKolumbien Alejandro Falla
ArgentinienArgentinien Juan-Pablo Amado
Dominikanische RepublikDominikanische Republik Víctor Estrella
3:4, ret.
2007 UruguayUruguay Pablo Cuevas
ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos
MexikoMexiko Santiago González
BrasilienBrasilien Bruno Soares
6:4, 6:4
2006 BrasilienBrasilien André Ghem
BrasilienBrasilien Marcelo Melo
UruguayUruguay Pablo Cuevas
ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos
walkover
2005 ChileChile Felipe Prada
ArgentinienArgentinien Luciano Vitullo
KolumbienKolumbien Michael Quintero
KolumbienKolumbien Sergio Ramírez
6:3, 7:5
2004 BrasilienBrasilien Lucas Engel
BrasilienBrasilien André Ghem
ChileChile Jorge Aguilar
ChileChile Guillermo Hormazábal
7:6, 6:3

Weblinks[Bearbeiten]