ATP World Tour Finals 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die ATP World Tour Finals 2010 fanden von 21. bis 28. November 2010 wie im Vorjahr in London in der O2 Arena auf Hartplatz statt. Es war die 41. Auflage des Wettbewerbs im Einzel, die 35. im Doppel. Neben den vier Grand-Slam-Turnieren sind die ATP World Tour Finals der wichtigste Wettbewerb im Herrenprofitennis, sie finden jeweils am Ende der Saison statt.

Titelverteidiger im Einzel war Nikolai Dawydenko, der sich in diesem Jahr nicht für eine Teilnahme qualifizieren konnte. Im Doppel versuchten die Brüder Bob und Mike Bryan ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen, scheiterten aber im Halbfinale an den späteren Turniersiegern Daniel Nestor und Nenad Zimonjić, die im Finale Mahesh Bhupathi und Max Mirny schlugen. Im Einzelfinale besiegte Roger Federer seinen langjährigen Rivalen Rafael Nadal. Es geschah zum ersten Mal seit 1986, dass sich die Nummer 1 und die Nummer 2 der Weltrangliste bei einem Masters-Finale gegenüberstanden (damals Ivan Lendl und Boris Becker). Federer gewann das Turnier zum fünften Mal und zog mit den bisherigen Titelrekordhaltern Ivan Lendl und Pete Sampras gleich.

Preisgeld und Punkte[Bearbeiten]

Das Preisgeld betrug 5 Millionen US-Dollar.

Runde Einzel Doppel1 Punkte
Sieg +$770,000 +$125,000 +500
Halbfinalsieg +$380,000 +$30,000 +400
Gruppenphase (3 Siege) $480,000 $122,500 600
Gruppenphase (2 Siege) $360,000 $100,000 400
Gruppenphase (ein Sieg) $240,000 $87,500 200
Gruppenphase (kein Sieg) $120,000 $65,000 0
Ersatzspieler $70,000 $25,000
  • 1 Preisgeld wird pro Team ausgezahlt.

Einzel[Bearbeiten]

Qualifizierte Spieler[Bearbeiten]

Setzliste Rang Spieler
1 1 SpanienSpanien Rafael Nadal
2 2 SchweizSchweiz Roger Federer
3 3 SerbienSerbien Novak Đoković
4 4 SchwedenSchweden Robin Söderling
5 5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray
6 6 TschechienTschechien Tomáš Berdych
7 7 SpanienSpanien David Ferrer
8 8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick
1. Ersatzspieler SpanienSpanien Fernando Verdasco

Mit Roger Federer (2003-04, 2006-07) und Novak Đoković (2008) nahmen zwei ehemalige Sieger des Turniers an der diesjährigen Austragung teil, David Ferrer war Finalist des Jahres 2007. Mit Roger Federer und Rafael Nadal nahmen alle Sieger und mit Andy Murray, Robin Söderling, Tomáš Berdych und Novak Đoković auch alle weiteren Finalisten der Grand-Slam-Turniere des aktuellen Jahres Teil. Berdych war sowohl der einzige Debütant der Veranstaltung als auch der einzige Spieler ohne Titelgewinn im Jahr 2010.

Gruppe A[Bearbeiten]

Ergebnisse[Bearbeiten]

Spieler Spieler Ergebnis
TschechienTschechien Tomáš Berdych SerbienSerbien Novak Đoković 3:6, 3:6
SpanienSpanien Rafael Nadal Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick 3:6, 7:65, 6:4
TschechienTschechien Tomáš Berdych Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick 7:5, 6:3
SpanienSpanien Rafael Nadal SerbienSerbien Novak Đoković 7:5, 6:2
SpanienSpanien Rafael Nadal TschechienTschechien Tomáš Berdych 7:6, 6:1
SerbienSerbien Novak Đoković Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick 6:2, 6:3

Tabelle[Bearbeiten]

Pos. Setzliste Spieler Spiele Sätze Punkte
1 1 SpanienSpanien Rafael Nadal 42:30 6:1 3:0
2 3 SerbienSerbien Novak Đoković 31:24 4:2 2:1
3 6 TschechienTschechien Tomáš Berdych 26:33 2:4 1:2
4 8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick 29:41 1:6 0:3

Gruppe B[Bearbeiten]

Ergebnisse[Bearbeiten]

Spieler Spieler Ergebnis
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray SchwedenSchweden Robin Söderling 6:2, 6:4
SchweizSchweiz Roger Federer SpanienSpanien David Ferrer 6:1, 6:4
SchweizSchweiz Roger Federer Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray 6:4, 6:2
SpanienSpanien David Ferrer SchwedenSchweden Robin Söderling 5:7, 5:7
SchweizSchweiz Roger Federer SchwedenSchweden Robin Söderling 7:65, 6:3
SpanienSpanien David Ferrer Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray 2:6, 2:6

Tabelle[Bearbeiten]

Pos. Setzliste Spieler Spiele Sätze Punkte
1 2 SchweizSchweiz Roger Federer 37:20 6:0 3:0
2 5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray 30:22 4:2 2:1
3 4 SchwedenSchweden Robin Söderling 29:35 2:4 1:2
4 7 SpanienSpanien David Ferrer 19:38 0:6 0:3

Halbfinale[Bearbeiten]

Spieler Spieler Ergebnis
SpanienSpanien Rafael Nadal Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray 7:65, 3:6, 7:66
SchweizSchweiz Roger Federer SerbienSerbien Novak Đoković 6:1, 6:4

Finale[Bearbeiten]

Spieler Spieler Ergebnis
SpanienSpanien Rafael Nadal SchweizSchweiz Roger Federer 3:6, 6:3, 1:6

Doppel[Bearbeiten]

Qualifizierte Spieler[Bearbeiten]

Setzliste Rang Spieler
1 1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
2 2 KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
3 4 TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
IndienIndien Leander Paes
4 3 IndienIndien Mahesh Bhupathi
WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
5 5 PolenPolen Łukasz Kubot
OsterreichÖsterreich Oliver Marach
6 6 PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
7 12 OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
8 7 SudafrikaSüdafrika Wesley Moodie
BelgienBelgien Dick Norman

Mit Bob und Mike Bryan (2003-04, 2009) und Nestor/Zimonjić (2008) nahmen zwei bereits siegreiche Teams am Wettbewerb Teil. Nestor und Max Mirny hatten mit anderen Partnern das Turnier ebenfalls schon gewonnen. Mit den Bryan-Brüdern, Nestor/Zimonjić und Melzer/Petzschner nahmen alle Grand-Slam-Turniersieger des Jahres Teil. Die Wimbledon-Sieger Melzer/Petzschner konnten sich in der Weltrangliste zwar nicht unter die besten acht Teams einreihen, waren aber aufgrund der Regel, dass Grand-Slam-Sieger teilnehmen dürfen, wenn sie sich am Ende des Jahres noch in den Top 20 befinden, dennoch qualifiziert. Mit dem Belgier Dick Norman zusammen waren sie Debütanten bei der Veranstaltung. Das Team Moodie/Norman ging als einziges ohne Titelgewinn in diese Veranstaltung.

Gruppe A[Bearbeiten]

Ergebnisse[Bearbeiten]

Spieler Spieler Ergebnis
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
6:3, 7:5
TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
IndienIndien Leander Paes
PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
3:6, 6:73
TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
IndienIndien Leander Paes
OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
6:711, 6:4, [8:10]
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
6:2, 6:75, [8:10]
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
IndienIndien Leander Paes
6:3, 6:4
PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
6:3, 7:67

Tabelle[Bearbeiten]

Pos. Setzliste Spieler Spiele Sätze Punkte
1 6 PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
36:31 6:1 3:0
2 1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
37:25 5:2 2:1
3 7 OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
29:38 2:5 1:2
4 3 TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
IndienIndien Leander Paes
28:37 1:6 0:3

Gruppe B[Bearbeiten]

Ergebnisse[Bearbeiten]

Spieler Spieler Ergebnis
IndienIndien Mahesh Bhupathi
WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
PolenPolen Łukasz Kubot
OsterreichÖsterreich Oliver Marach
7:64, 6:4
KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
SudafrikaSüdafrika Wesley Moodie
BelgienBelgien Dick Norman
6:1, 6:2
PolenPolen Łukasz Kubot
OsterreichÖsterreich Oliver Marach
SudafrikaSüdafrika Wesley Moodie
BelgienBelgien Dick Norman
1:6, 3:6
KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
IndienIndien Mahesh Bhupathi
WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
7:65, 7:61
IndienIndien Mahesh Bhupathi
WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
SudafrikaSüdafrika Wesley Moodie
BelgienBelgien Dick Norman
6:4, 6:4
KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
PolenPolen Łukasz Kubot
OsterreichÖsterreich Oliver Marach
0:6, 6:1, [6:10]

Tabelle[Bearbeiten]

Pos. Setzliste Spieler Spiele Sätze Punkte
1 2 KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
38:32 5:2 2:1
2 4 IndienIndien Mahesh Bhupathi
WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
37:32 4:2 2:1
3 8 SudafrikaSüdafrika Wesley Moodie
BelgienBelgien Dick Norman
23:28 2:4 1:2
4 5 PolenPolen Łukasz Kubot
OsterreichÖsterreich Oliver Marach
31:37 2:5 1:2

Halbfinale[Bearbeiten]

Spieler Spieler Ergebnis
PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
IndienIndien Mahesh Bhupathi
WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
4:6, 4:6
KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
6:3, 3:6, [12:10]

Finale[Bearbeiten]

Spieler Spieler Ergebnis
IndienIndien Mahesh Bhupathi
WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
6:76, 4:6

Weblinks[Bearbeiten]