A (Yacht)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
A
Die A vor Sorrent

Die A vor Sorrent

p1
Schiffsdaten
Flagge BermudaBermuda Bermuda
Schiffstyp Motorjacht
Rufzeichen ZCDW2
Eigner Andrei Igorewitsch Melnitschenko
Bauwerft Howaldtswerke-Deutsche Werft
Stapellauf 2008
Verbleib in Dienst
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
119,0 m (Lüa)
Breite 18,14 m
Tiefgang max. 5,15 m
Vermessung 5.500 BRT
 
Besatzung 37
Maschine
Maschine 2 MAN RK280 Diesel
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
18.000 kW (24.473 PS)
Geschwindigkeit max. 23 kn (43 km/h)
Sonstiges
Klassifizierungen

Lloyd’s Register of Shipping

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 1009340

Die A ist eine der größten privaten Mega-Yachten der Welt. In der Liste der längsten Motoryachten belegt sie Platz 15. Ihr Besitzer ist der russische Milliardär Andrei Igorewitsch Melnitschenko.

Entwicklung[Bearbeiten]

Die Howaldtswerke-Deutsche Werft erhielt den Auftrag das aus Stahl und Aluminium errichtete Schiff zu bauen, die Projektbezeichnung lautete erst „SF99“ (Starck-Francis, 99 Meter), dann „Sigma“. Das Design stammt von dem französischen Designer Philippe Starck und dem französischen Designbüro von Martin Francis. Die äußere Form erinnert stark an die Zumwalt-Klasse der United States Navy. Auch die niederländische Werft Feadship orientiert sich bei einigen ihrer Bauten daran. So erhielt die 2008 gebaute Predator ebenfalls dieses Aussehen.[1]

Der Preis für dieses Schiff soll bei rund 200 Millionen Euro gelegen haben. Benannt wurde die Yacht nach dem ersten Buchstaben des Vornamens der Frau von Andrei Melnitschenko, Aleksandra.

Ausstattung[Bearbeiten]

Für das Innendesign war auch Philippe Starck verantwortlich. Im Inneren der Yacht befinden sich drei Aufzüge, eine Eignersuite und 6 Gästesuiten. Angetrieben wird das Schiff von zwei 20-Zylinder MAN Diesel & Turbo-Motoren mit je 9.000 kW Leistung. Mit einem Tankinhalt von 757.000 Liter Marinedieselöl legt die A eine Strecke von 6.500 Seemeilen bei einer Reisegeschwindigkeit von 19 Knoten zurück. Die Maximalgeschwindigkeit liegt bei 23 kn.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. superyachttimes.com: Feadship’s Predator completes first trials, vom 26. Februar 2008

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: A – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien