A Little More Personal (Raw)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
A Little More Personal (Raw)
Studioalbum von Lindsay Lohan
Veröffentlichung 6. Dezember 2005 (USA)
10. Januar 2006 (Deutschland)
Genre Pop-Rock
Anzahl der Titel 12 (13)
Laufzeit 39:47 (43:25)
Chronologie
Speak (Album)
(2004)
A Little More Personal (Raw)

A Little More Personal (Raw) ist das zweite Album von Lindsay Lohan und wurde am 6. Dezember 2005 in den USA veröffentlicht. In Deutschland kam das Album am 10. Januar 2006 auf den Markt. Der offizielle Erscheinungstermin war dennoch der 24. März 2006.

Das zweite Album konnte nicht so hohe Chartplatzierungen – weder in den USA oder in Europa – erlangen, wie sein Vorgänger, das Album Speak. In den USA kam das Album zwar bis Platz 20, konnte sich aber nicht lange in den Charts halten.

Tracklist[Bearbeiten]

  1. "Confessions of a Broken Heart (Daughter to Father)" (Lohan, Greg Wells, Kara DioGuardi) – 3:40
  2. "Black Hole" (DioGuardi, Louise Goffin, Wells) – 4:02
  3. "I Live for the Day" (Wells, DioGuardi; w. Desmond Child, Andreas Carlson, Ethan Mentzer, Ben Romans) – 3:09
  4. "I Want You to Want Me" (Rick Nielsen) – 3:09 (cover)
  5. "My Innocence" (DioGuardi, Lohan, Wells) – 4:18
  6. "A Little More Personal" (DioGuardi, Lohan, Butch Walker) – 2:59
  7. "If It’s Alright" (DioGuardi, Lohan, Walker) – 4:06
  8. "If You Were Me" (DioGuardi, Lohan, Wells) – 2:54
  9. "Fastlane" (Mitchell Allan, DioGuardi, Lohan, Ben Moody) – 3:24
  10. "Edge of Seventeen" (Stevie Nicks) – 4:23 (cover)
  11. "Who Loves You" (DioGuardi, Wells) – 3:50
  12. "A Beautiful Life (La Bella Vita)" (DioGuardi, Michelle Lewis, Lohan, Charlton Pettus) – 3:25
Extended Version
  1. "Confessions of a Broken Heart [Dave Aude Remix] (Lohan, Wells, DioGuardi) –4:43

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Cover zeigt Lohan mit einer roten gekennzeichneten Beschriftung auf ihrem Rücken, welches das chinesische Schriftzeichen (Pinyin: shèng; kantonesisch: Säng), das „roh“ heißt. Es gibt einige andere Bedeutungen, abhängig vom Kontext, einschließlich „das Leben“ und „das Geben von Geburt an“.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Das Album soll außerdem eine neue Seite von Lindsay Lohan zeigen. „Manche Songs habe ich sogar selbst geschrieben, ich habe einfach alle meine Gefühle des letzten Jahres in das Album hineingepackt.“

Verkäufe[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Während Lohans erstes Album Speak in den USA noch über 1,6 Millionen Mal verkauft wurde, blieb A Little More Personal mit 600.000 verkauften Exemplaren in den USA unter diesem Ergebnis.

Singleauskopplungen[Bearbeiten]

Lindsay Lohan veröffentlichte zwei Singles aus ihrem Album A Little More Personal. Die erste Single Confessions of a Broken Heart wurde nur in den USA als Single veröffentlicht. In Deutschland wurden die Songs von der Single als digitaler Download zur Verfügung gestellt. Die zweite Single I Live for the Day wurde auch nur in den USA veröffentlicht.

Confessions of a Broken Heart[Bearbeiten]

Confessions of a Broken Heart war die erste Singleauskopplung aus Lindsay Lohans Album A Little More Personal und gleichzeitig die vierte Single von Lohan. Sie wurde im November 2005 in den USA veröffentlicht, wobei die Radiostationen den Song schon im Oktober spielten. In Deutschland wurde es am 24. März 2006 veröffentlicht, wobei man die Single nur im Internet kaufen konnte. Sonst wurden die Songs zum digitalen Download zur Verfügung gestellt. In den USA kam die Single bis Platz 57 und in Australien sogar bis Platz 7.

Das Musikvideo zur Single wurde am 25. September 2005 in New York City gedreht. Regie führte Lohan selbst. Das Video stellt Lindsays Kindheit und die Alkoholprobleme vom Vater da. In manchen Szenen versteckt sich Lohan im Badezimmer und hört wie ihre Eltern diskutieren, während im anderen Zimmer ihr jüngeres ich (geschildert von ihrer Schwester, Aliana) auf das Bett steigt und weint, nachdem sie vom Ballettunterricht gekommen ist. Alle drei Räume (das Badezimmer, in dem Lohan ist, das Kinderzimmer, in dem Aliana ist und das Wohnzimmer, in dem die Eltern sind), werden hinter einem Schaufenster gezeigt. Draußen im Freien stehen Leute, denen Lohan ihr Leben zeigt. Polizeiwagen stehen herum und die Leute zeigen entsetzte Ausdrücke. Am Ende als Lohan hinter dem Glas steht, zerbricht die Glas"Wand" und Fotografien fliegen aus der "Wand" auf den Boden. Lohan wollte zuerst die Glas"Wand" selber zerbrechen, aber die Explosion des Glases wurde digital hinzugefügt, um Verletzungen zu verhindern.

I Live for the Day[Bearbeiten]

I Live for the Day war die zweite Singleauskopplung aus Lindsay Lohans Album und damit die Lohans fünfte Single. Die Single wurde nur in den USA veröffentlicht und kam bis auf Platz 2 der Charts.