Aalbæk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt einen dänischen Ort. Zur weiteren Bedeutung siehe Aalbæk Jensen.

Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Fläche fehltVorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Höhe fehlt

Dänemark Aalbæk
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Aalbæk (Dänemark)
Aalbæk
Aalbæk
Basisdaten
Staat: Dänemark
Verwaltungsbezirk: Nordjylland
Landschaftsregion: Vendsyssel
Kommune (seit 2007): Frederikshavn
Koordinaten: 57° 36′ N, 10° 24′ O57.59333333333310.391666666667Koordinaten: 57° 36′ N, 10° 24′ O
Einwohner: (2013[1]) 1.544
Postleitzahl: 9982
Website: www.aalbaek.dk
Bahnhof von Aalbæk an der Strecke Frederikshavn-Skagen
Bahnhof von Aalbæk an der Strecke Frederikshavn-Skagen

Aalbæk (oder auch Ålbæk) ist ein Ort mit 1544 Einwohnern in Norddänemark zwischen Frederikshavn und Skagen (Stand 1. Januar 2013[1]). Seit der Kommunalreform 2007 gehört der Ort zur Frederikshavn Kommune in der Region Nordjylland.

Aalbæk ist geprägt durch seine Lage am Kattegat mit einem Fischereihafen, an der Bahnlinie Frederikshavn-Skagen und an den Staatsstraßen 40 und 597. Zu beiden Seiten des Hafens erstreckt sich ein Sandstrand, wobei an den Ort südlich das Ferienhausgebiet Napstjert angrenzt.

In der Ortsmitte befindet sich die 1897 aus roten Backsteinen erbaute Aalbæk Kirke. Sie wurde als Filialkirche zur Raabjerg Kirke errichtet, als Aalbæk durch die Anbindung an das Eisenbahnnetz stark wuchs. Auf dem angrenzenden Friedhof befinden sich zahlreiche Gräber von Fischern, die im Zweiten Weltkrieg Seeminen zum Opfer fielen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BEF44: Folketal pr. 1. januar fordelt på byer (dänisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aalbæk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien