Aaron Peirsol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aaron Peirsol Schwimmen
Aaron peirsol.JPG

Aaron Peirsol (2008)

Persönliche Informationen
Name: Aaron Wells Peirsol
Nationalität: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Schwimmstil(e): Freistil, Lagen, Rücken
Verein: Longhorn Aquatics
Geburtstag: 23. Juli 1983
Geburtsort: Irvine, Kalifornien
Größe: 1,93 m

Aaron Wells Peirsol (* 23. Juli 1983 in Irvine, Kalifornien) ist ein zurückgetretener US-amerikanischer Schwimmer, während seiner aktiven Karriere wurde er unter anderem fünffacher Olympiasieger, sechzehnfacher Weltmeister und Weltrekordhalter.

Werdegang[Bearbeiten]

Peirsol war 1999 mit 15 Jahren der jüngste Schwimmer, der die 200 m Rücken unter zwei Minuten schwamm. Im Jahr darauf gewann er bei den Olympischen Spielen in Sydney hinter seinem Teamkollegen Lenny Krayzelburg die Silbermedaille über 200 m Rücken.

Gleich bei seiner ersten Teilnahme an den Schwimmweltmeisterschaften 2001 in Fukuoka siegte er ebenfalls über 200 m Rücken. Drei weitere Weltmeistertitel über 100 m Rücken, 200 m Rücken sowie mit der US-amerikanischen 4×100 m Lagenstaffel folgten bei den Schwimmweltmeisterschaften 2003 in Barcelona. Bei den Weltmeisterschaften 2005 im kanadischen Montreal konnte Peirsol alle drei Titel verteidigen und wurde somit wiederum Weltmeister über 100 m und 200 m Rücken und mit der Lagenstaffel.

Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen wurde Peirsol dreifacher Olympiasieger über 100 m und 200 m Rücken sowie mit der US-amerikanischen 4×100 m Lagenstaffel. Sein Sieg über 200 m Rücken wurde ihm erst nachträglich zuerkannt. Obwohl er den Wettkampf deutlich vor dem Österreicher Markus Rogan gewonnen hatte, wurde Peirsol zunächst disqualifiziert, weil die Schiedsrichter bei einer Wende einen nicht zulässigen Beinschlag erkannt hatten. Nach Protest der US-amerikanischen Teamleitung wurde die Disqualifikation mit der formalen Begründung aufgehoben, der japanische Schiedsrichter habe den Ausschluss in französischer und nicht wie vorgeschrieben in englischer Sprache ausgesprochen. Bei den Olympischen Sommerspielen in Peking 2008 gewann er eine Einzel- und eine Staffelgoldmedaille.

Peirsol lebt, studiert und trainiert in Austin an der University of Texas.

Nachdem er anlässlich der Pan Pacific Swimming Championships 2010 seinen letzten Wettkampf bestritten hatte, gab Peirsol im Februar 2011 im Alter von 27 Jahren seinen Rücktritt vom aktiven Wettkampfsport bekannt.

Rekorde[Bearbeiten]

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

Zeichenerklärung:

  • WR = Weltrekord
  • US = U.S. Open Rekord, schnellste auf US-amerikanischem Boden geschwommene Zeit

Langbahn

Kurzbahn

  • 100 m Rücken - 00:50,72 min (8. Oktober 2004 in Indianapolis)
  • 200 m Rücken - 01:50,52 min US (11. Oktober 2004 in Indianapolis)

Internationale Rekorde[Bearbeiten]

Weltrekorde (3)
100 m Rücken 00:51,94 min 8. Juli 2009 Indianapolis
200 m Rücken 01:51,92 min 31. Juli 2009 Rom
4×100 m Lagen (mit Shanteau, Phelps und Walters) 03:27,28 min 2. August 2009 Rom
Amerikarekorde (6)
100 m Rücken 00:51,94 min 8. Juli 2009 Indianapolis
200 m Rücken 01:51,92 min 31. Juli 2009 Rom
4×100 m Lagen (mit Shanteau, Phelps und Walters) 03:27,28 min 2. August 2009 Rom
4×50 m Lagen (mit Hansen, Crocker und Weber-Gale) (Kurzbahn) 01:34,58 min 26. März 2004 East Meadow
4×50 yd Lagen (mit Hansen, Crocker und Walker) (Kurzbahn) 01:24,00min 4. März 2006 Austin
4×100 yd Lagen (mit Hansen, Crocker und Walker) (Kurzbahn) 03:02,94 min 4. März 2006 Austin
U.S. Open Rekorde (4)
4×100 m Lagen (mit Moses, Phelps und Walker) 03:34,24 min 6. April 2003 Indianapolis
200 m Rücken (Kurzbahn) 01:50,52 min 11. Oktober 2004 Indianapolis
4×100 m Lagen (mit Hansen, Crocker und Lezak) (Kurzbahn) 03:25,09 min 11. Oktober 2004 Indianapolis
4×100 yd Lagen (mit Hansen, Crocker und Walker) (Kurzbahn) 03:02,94 min 4. März 2006 Austin
(Stand: 3. August 2009)

Weblinks[Bearbeiten]