Abai Opernhaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Abai Opernhaus (eigentlich Staatliches Kasachisches akademisches Abai Opern- und Balletthaus; kasachisch: Абай атындағы қазақ мемлекеттік академиялық опера және балет театры, russisch: Казахский государственный академический театр оперы и балета имени Абая) ist ein Opernhaus in der kasachischen Großstadt Almaty.

Gegründet wurde sie bereits 1934, im heutigen Gebäude befindet sie sich jedoch erst seit 1941.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste Aufführung im fand am 13. Januar 1934 mit dem Libretto "Aiman-Sholpan" des kasachischen Schriftstellers Muchtar Äuesow statt.[1]

1935 wurde in dem Opernhaus zum ersten Mal eine Oper aufgeführt. Es war das Werk Carmen des französischen Komponisten Georges Bizet. Drei Jahre nach der Aufführung von Carmen wurde durch die Aufführung von Schwanensee das Ballett am Theater gegründet.

Im Jahr 1941 wurde das Theater mit einem Ehrentitel als akademisches Theater gewürdigt. Im selben Jahr fand schließlich am 7. November die erste Aufführung im neuen Gebäude statt.[2]

Zum 100. Geburtstag von Abai Qunanbajuly wurde das Theater im Jahr 1945 nach ihm benannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Казахский государственный академический театр оперы и балета имени Абая (russisch)
  2. ТЕАТРЫ / КАЗАХСКИЙ ГОСУДАРСТВЕННЫЙ АКАДЕМИЧЕСКИЙ ТЕАТР ОПЕРЫ И БАЛЕТА ИМ. АБАЯ (russisch)

43.24874276.945785Koordinaten: 43° 14′ 55″ N, 76° 56′ 45″ O