Abalphat von Isfahan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abalphat von Isfahan, eigentlich Abu-l-Fath Mahmud ibn Mohammed ibn Qasim ibn Fadl al-Isfahani (persisch ‏أبو الفتح محمود ابن محمد ابن قاسم ابن فضل الاسفهاني‎), auch Abalphatus Asphahanensis, war ein persischer Mathematiker der sich insbesondere mit Geometrie beschäftigte und der in der zweiten Hälfte des 10. Jahrhunderts lebte. Eine Abschrift der von ihm geschaffenen arabischen Bearbeitung der Bücher des Apollonios von Perge über Kegelschnitte ("Konika"), welche Kardinal Ferdinando I. de’ Medici vom Patriarchen von Antiochia Ignatius Nemet Allah I. erhalten haben soll, wurde 1661 in Florenz von Abraham Ecchellensis und Giovanni Alfonso Borelli herausgegeben. Hierin fanden sich erstmals die bis dahin in Europa noch unbekannten Bücher 5-7 des Apollonius.

Literatur[Bearbeiten]