Abava

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abava
Fluss-lv-Abava.png
DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Lettland
Flusssystem Venta
Abfluss über Venta → Ostsee
Quelle Lestene-Sumpf
56° 44′ 4″ N, 23° 5′ 9″ O56.73444444444423.08583333333354
Quellhöhe 54 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung in die Venta57.09194444444421.8944444444442.2Koordinaten: 57° 5′ 31″ N, 21° 53′ 40″ O
57° 5′ 31″ N, 21° 53′ 40″ O57.09194444444421.8944444444442.2
Mündungshöhe 2,2 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 51,8 m
Länge 134 km[1]
Einzugsgebiet 2042 km²[1]
Abava River(1).jpg

Die Abava (deutsch Abau) ist ein Fluss im Westen Lettlands .

Der Fluss entspringt einem Sumpfgebiet bei Lestene und fließt in einem begradigten Flussbett zunächst nach Norden. Unterhalb von Kandava verläuft das nunmehr gewundene Flussbett nach Westen bis zur Einmündung in die Venta. Auf der Abava befinden sich mehrere Stromschnellen infolge von Dolomit-Formationen. Die größte ist Abavas rumba, ein etwa zwei Meter hoher Wasserfall bei Sabile.

  • Die größten Zuflüsse sind Viesata, Imula und Amula.
  • Wegen der Stromschnellen ist die Abava beliebt bei Wassertouristen und Kanufahrern.

Weblinks[Bearbeiten]

Beschreibung auf einer Anglerseite (lettisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Nikodemus Oļģerts: Latvijas fiziskā ģeogrāfija, Abschnitt Latvijas lielākās upes