Abd El-Fattah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abd El-Fattah (2008)

Abd El-Fattah (arabisch ‏علاء عبد الفتاح‎; * 1981)[1] ist ein ägyptischer Blogger und Softwareprogrammierer.

Leben[Bearbeiten]

Abd El-Fattah ist der Sohn des Rechtsanwalts und Menschenrechtsaktivisten Ahmad Seif El-Islam und der Mathematikprofessorin und politischen Aktivistin Leila Soueif. Er hat zwei Schwestern, die sich ebenfalls politisch engagieren.

Vom 30. Oktober 2011 bis zum 25. Dezember 2011[2] war er unter fragwürdigen Vorwürfen inhaftiert.[3] Die UN-Menschenrechtskommission setzte sich für seine Freilassung ein.[4] Seine Mutter trat in einen Hungerstreik, um gegen seine Inhaftierung zu protestieren.[1]

Im Januar 2014 wurde er erneut festgenommen und im Juni desselben Jahres zu 15 Jahren Haft verurteilt.[1] Seine erneute Freilassung erfolgte am 15. September 2014.[5]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alaa Abd El-Fatah – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Zum Tod von Ahmad Seif El-Islam - „Stattdessen gab ich dir die Gefängniszelle weiter“, 27. August 2014, Frankfurter Allgemeine Zeitung
  2. Der Standard am 26. Dezember 2011: Ägyptischer Blogger Alaa Abdel Fattah ist frei. Abgerufen am 4. Mai 2012.
  3. Artikel aus der Taz vom 18. November 2011
  4. Associated Press: UN calls for release of Egyptian blogger. In: www.thedailynewsegypt.com. Daily News Egypt, 11. November 2011, archiviert vom Original am 15. November 2011, abgerufen am 25. August 2013 (englisch).
  5. REUTERS: REUTERS: Leading Egyptian activist Alaa Abdel Fattah freed on bail. Abgerufen am 15. September 2014.