Abdul Basir Salangi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basir Salangi (Juni 2011)

Abdul Basir Salangi ist ein afghanischer Politiker. Er ist seit 6. Mai 2009 Gouverneur der Provinz Parwan (derzeit August 2011).[1]

Am 14. August 2011 starben laut afghanischen Innenministerium bei einem Anschlag durch mindestens einen Selbstmordattentäter und mehreren bewaffneten Angreifern[2] auf seinen Amtssitz in Charikar[3] 25 Menschen und 37 wurden verletzt. Es fand gerade eine Sicherheitssitzung mit ausländischer Beteiligung statt.[2] Die Opfer seien zumeist Zivilisten. Den Berichten von Krankenhaus zufolge gab es 16 Tote und 29 Verletzte. Diese seinen aber großteils Regierungsangestellte.[4] Die Taliban bekannten sich zu dem Anschlag.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. More bodies recovered from Afghan avalanche. Courier Mail. February 10, 2010.
  2. a b Taliban stürmen Regierungsgebäude. In: Frankfurter Rundschau. 14. August 2011, abgerufen am 16. August 2011 (deutsch).
  3. a b 25 Menschen getötet. In: die tageszeitung. 14. August 2011, abgerufen am 16. August 2011 (deutsch).
  4. Anschlag auf Gouverneurssitz in Afghanistan: Über 20 Tote. In: ORF. 14. August 2011, abgerufen am 14. August 2011 (deutsch).