Abdullah Al-Rakib

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abdullah Al-Rakib (* 2. Dezember 1980 in Narayanganj) ist ein Schachmeister aus Bangladesch.

Mit einer Elo-Zahl von 2514 (Januar 2011) ist er in der Weltrangliste auf Position 772 und national auf Position 2. Seit 1998 ist er Internationaler Meister und seit 2007 als vierter Spieler nach Niaz Murshed, Ziaur Rahman und Reefat Bin-Sattar ein Großmeister aus Bangladesch. Seine Großmeisternormen erzielte er bei der Asienmeisterschaft in Kalkutta (2001), bei einem Großmeisterturnier in Dhaka (2004) und bei der Landesmeisterschaft, die er 2007 gewann.[1] Im Januar 2009 erreichte er sein höchstes Rating mit 2535. Im August 2009 spielte er seine vorerst letzte Wertungspartie auf einem Turnier in Dhaka.

Er hat bei sieben Schacholympiaden für Bangladesch gespielt und dabei insgesamt 71 Partien absolviert. Die Teilnahme 2008 gestaltete sich für ihn am erfolgreichsten, als er unbesiegt aus 9 Partien 7 Punkte holte und damit eine Turnier-Performance von 2640 erreichte.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. e-bangladesh.org: Rakib now grandmaster (englisch) gelesen am 25. Oktober 2010
  2. Al-Rakib, Abdullah bei OlimpBase (englisch)