Abe Saperstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abraham M. „Abe“ Saperstein (* 4. Juli 1902 in London; † 15. März 1966 in Chicago) war ein US-amerikanischer Unternehmer und Manager der Harlem Globetrotters.

Karriere[Bearbeiten]

1927 übernahm Saperstein die Mannschaft der Savoy Big Five und formte aus ihnen die Globetrotters. In den 1930er und 1940er zählten die Globetrotters zu den besten Profiteams in den USA. Sie tourten durch die Städte der Ostküste, ohne einer Liga anzugehören, da für Afroamerikaner bis 1950 die Teilnahme in den Profiligen untersagt war. Nach der Zulassung von Afroamerikanern in der NBA spezialisierten sich die Globetrotters auf Show-Basketball.

Saperstein gründete 1961 mit der American Basketball League eine Konkurrenzliga zur NBA, nachdem die Minneapolis Lakers nach Los Angeles umsiedelten und Saperstein dort somit nicht, wie von ihm erhofft, ein eigenes NBA-Team gründen konnte. Die Liga bestand nur bis 1963.

Für seine Verdienste um die Globetrotters wurde Saperstein 1971 in die Naismith Memorial Basketball Hall of Fame aufgenommen sowie 1979 in die Ruhmeshalle jüdischer Sportgrößen.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Abraham M. Saperstein – Eintrag in der Naismith Memorial Basketball Hall of Fame (englisch)
  • Abe Saperstein – Eintrag in der International Jewish Sports Hall of Fame (englisch)