Abel Kirui

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abel Kirui Leichtathletik
Abel KIRUI Duncan KIBET Paul BIWOTT Vienna-City-Marathon2008.jpg

Abel Kirui (mitte), Sieger des 25. Vienna City Marathons

Nation KeniaKenia Kenia
Geburtstag 4. Mai 1982
Geburtsort Bomet
Karriere
Disziplin Langstreckenlauf
Bestleistung 2:05:04 h (Marathonlauf)
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Weltmeisterschaften 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Silber London 2012 Marathon
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
Gold Berlin 2009 Marathon
Gold Daegu 2011 Marathon
letzte Änderung: 29. August 2013

Abel Kirui (* 4. Juni 1982 in Bomet, Rift Valley) ist ein kenianischer Langstreckenläufer, der sich auf die Marathonstrecke spezialisiert hat und in dieser Disziplin amtierender Weltmeister ist.

Leben[Bearbeiten]

2006 wurde er Sechster beim Berliner Halbmarathon in 1:01:15 h und Neunter beim Berlin-Marathon in 2:17:47 h. Im darauffolgenden Jahr gewann er den Paderborner Osterlauf in 1:01:32 h und wurde beim Vienna City Marathon Dritter in 2:10:41  h. Als Sechster des Rotterdam-Halbmarathons steigerte er seine Halbmarathon-Bestzeit auf 1:00:11 h und wurde dann beim Berlin-Marathon Zweiter in 2:06:51 h hinter Haile Gebrselassie, der Weltrekord lief. 2008 stellte er beim Vienna City Marathon mit 2:07:38 h einen Streckenrekord auf.

2009 belegte er beim Rotterdam-Marathon den dritten Platz. Mit seiner dabei erzielten neuen persönlichen Bestleistung von 2:05:04 h belegte er zu diesem Zeitpunkt den sechsten Rang in der ewigen Weltbestenliste. Vier Monate später sicherte er sich bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin den Titel im Marathon. Mit seiner Siegerzeit von 2:06:55 h stellte er einen neuen Meisterschaftsrekord auf. Bei den Weltmeisterschaften in Daegu wiederholte er diesen Triumph in einer Zeit von 2:07:38 h. Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 erlief sich Kirui in 2:08.27 die Silbermedaille.[1]

Bestleistungen[Bearbeiten]

  • 10.000 m: 28:16,86 min, 28. Juni 2008, Nairobi
  • Halbmarathon: 1:00:11 h, 9. September 2007, Rotterdam
  • Marathon: 2:05:04 h, 5. April 2009, Rotterdam

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Abel Kirui – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Profil auf www.london2012.com, abgerufen am 12. August 2012