Abera Kuma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abera Kuma 2010

Abera Kuma (* 31. August 1990 in Ambo) ist ein äthiopischer Langstreckenläufer.

2009 wurde er Junioren-Afrikameister über 5000 m.[1] Im Jahr darauf kam er bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 2010 in Bydgoszcz auf den 17. Platz und gewann mit der äthiopischen Mannschaft Bronze. Einem Sieg beim 10-km-Lauf der Tilburg Ten Miles folgte ein zweiter Platz beim Zevenheuvelenloop.

2011 wurde er bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften in Punta Umbría disqualifiziert, nachdem er sich mit dem Eritreer Samuel Tsegay auf der Ziellinie geprügelt hatte.[2] Als äthiopischer Meister über 5000 m[3] fuhr er zu den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Daegu und wurde über diese Distanz dort Fünfter.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. IAAF: More championship record fall in Bambous – African junior champs, Day 3. 1. August 2009
  2. Madote: Eritrean and Ethiopian athletes fight at Cross Country Race in Spain. 20. März 2011
  3. IAAF: Kuma, Korme, Feyisa and Cheru among the winners as Ethiopian Champs come to a close. 9. Mai 2011