Abercrombie River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abercrombie River
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Abercrombie River

Abercrombie River

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage New South Wales (Australien)
Flusssystem Murray River
Abfluss über Lachlan River → Murrumbidgee River → Murray River → Indischer Ozean
Quelle Mount Werong (Kanangra-Boyd-Nationalpark)
34° 5′ 59″ S, 149° 56′ 40″ O-34.099722222222149.944444444441130
Quellhöhe 1130 m[1]
Mündung Lake Wyangala (Lachlan River)-33.906388888889149.05416666667375Koordinaten: 33° 54′ 23″ S, 149° 3′ 15″ O
33° 54′ 23″ S, 149° 3′ 15″ O-33.906388888889149.05416666667375
Mündungshöhe 375 m[1]
Höhenunterschied 755 m
Länge 186 km[1]
Linke Nebenflüsse Burra Burra Creek, Bolong River, Tuena Creek, Meglo Creek
Rechte Nebenflüsse Isabella River, Copperhannie Creek, Piesleys Creek
Durchflossene Stauseen Lake Wyangala
Kleinstädte Abercrombie
Brücke über den Fluss im Verlauf der Straße von Goulburn nach Oberon

Brücke über den Fluss im Verlauf der Straße von Goulburn nach Oberon

Der Abercrombie River ist ein Fluss in der Mitte des australischen Bundesstaates New South Wales. Er entspringt an den Südhängen des Mount Werong im Südwesten des Kanangra-Boyd-Nationalparks, fließt nach Westen, mündet bei Cowra in den Lake Wyangala und damit in den Lachlan River.[2]

Der 130 km lange Fluss durchfließt privates Land ebenso wie dem Abercrombie-River-Nationalpark und bietet Lebensraum für das Schnabeltier und die Goldbauch-Schwimmratte.[3] Die Straße von Goulburn nach Oberon überquert den Fluss in der engen Abercrombie-Klamm.

Die ersten Einwohner des Landes an den Flussufern waren die Aborigines des Wiradjuri- oder Gundungara-Stammes, die den Abercrombie River wohl als Handelsroute nutzten.[4]

Der erste Europäer, der den Wasserlauf entdeckte, war am 5. Mai 1819 Charles Throsby, als er eine Expedition von Sydney aus in des westliche Zentrum von New South Wales unternahm.[2] Gold wurde in und am Fluss 1851 entdeckt und führte zu einem kleinen Goldrausch, der aber durch die Unzugänglichkeit des Landes und den teilweise tiefen Flusslauf behindert wurde.[5] Frühe Goldsucher fanden bis zu 3 Unzen Gold pro Tag am Fluss[6] und 1862 gab es schon 40–50 Goldsuchergruppen am Milburne Creek, einem nahegelegenen, kleinen Nebenfluss des Lachlan River.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Abercrombie River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Map of Abercrombie River, NSW. Bonzle.com
  2. a b Geographical Names Register: Abercrombie River. Geographical Names Board of New South Wales. (Juli 2009)
  3. Abercrombie River National Park. NSW National Parks and Wildlife Service. (Juli 2009)
  4. Abercrombie River National Park: Culture and History. NSW Department of Environment an Climate Change (2009)
  5. The Wentwoth Diggings. The Argus (Melbourne VIC). (24. September 1851)
  6. The Gold Fields. The Maitland Mercury & Hunter River General Advertiser. Thomas William Tucker & Richard Jones. Maitland NSW (1. Dezember 1852). S. 4
  7. New South Wales: The Lachlan. The Argus. Melbourne VIC (1. Februar 1862). S. 7