Abigail Borah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abigail Borah (* 1990) ist eine US-amerikanische Aktivistin.

Borah ist Sprecherin für die International Youth Climate Movement[1] (engl. Internationale Jugendklimabewegung) und für die Gruppe SustainUS[2] (etwa Nachhaltigkeit für uns bzw. … für die Vereinigten Staaten). Sie studiert Umweltwissenschaften am Middlebury College.[3]

2011 erregte ihre Störung eines Auftritts des Chefunterhändlers für die USA, Todd Stern, auf der UN-Klimakonferenz in Durban internationales Aufsehen.[4][5][6][7][8][9]

„Ich habe Angst um meine Zukunft. 2020 ist zu spät, um bis dahin zu warten. Wir brauchen dringend einen Weg zu einem ehrgeizigen, fairen und rechtlich verbindlichen Übereinkommen. Sie müssen Verantwortung übernehmen und jetzt handeln.“

Ausschnitt ihres kurzen Statements.: [4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Borah presents to U.N. climate panel Notiz zu ihrem Auftritt bei der Konferenz auf der Website des middleburycampus.com
  2. http://sustainus.org/home/115-news-general/617-sustainus-delegate-abigail-borah-speaks-on-behalf-of-the-youth
  3. Kurzbeschreibung auf der Website des Middlebury College
  4. a b Feature durch Democracy Now, 9. Dezember 2011; Geschnittene Version bei youtube. Originalton laut Democracy Now: „I am scared for my future … 2020 is too late to wait. We need an urgent path to a fair, ambitious and legally binding treaty. You must take responsibility to act now.“ Die Übersetzung wurde nicht autorisiert.
  5. Govt urged to commit to binding treaty China Daily 9. Dezember 2011
  6. Enrique Torres: Interfieren en Durban discurso de Estados Unidos, Prensa Latina 9. Dezember 2011
  7. Intereses nacionales dificultan acuerdo climático, Univision 9. Dezember 2011
  8. Audrey: Abigail Borah ’13 Ejected from COP 17 for Disrupting Speech alternativer Newsblog des Middlebury College 8. Dezember 2011
  9. John M. Broder: U.S. Climate Envoy Seems to Shift Stance on Timetable for New Talks, New York Times 8. Dezember 2011