Abiskojaure

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den See in der schwedischen Provinz Norrbottens län; für die gleichnamige Schutzhütte, siehe Abiskojaure (Schutzhütte).
Abiskojaure
Blick über den See im September 2008
Blick über den See im September 2008
Geographische Lage Gemeinde Kiruna, Lappland, Schweden
Zuflüsse Válfojohka → Kamajåkka
Abfluss AbiskojåkkaTorne älv
Daten
Koordinaten 68° 17′ 50″ N, 18° 37′ 25″ O68.29722222222218.623611111111487.7Koordinaten: 68° 17′ 50″ N, 18° 37′ 25″ O
Abiskojaure (Norrbotten)
Abiskojaure
Höhe über Meeresspiegel 487,7 m ö.h.
Fläche 2,79 km²[1]
Maximale Tiefe 35 mf10
Einzugsgebiet 398 km²[2]

Abiskojaure (Nordsamisch Ábeskojávri) ist ein See im schwedischen Nationalpark Abisko. Der Bergsee gehört zum hydrologischen Oberlauf des Torne älv, liegt 488 Meter über dem Meeresspiegel und hat eine Fläche von 279 Hektar. Die maximale Tiefe des Sees beträgt 35 Meter. Der Kungsleden, einer der bedeutendsten schwedischen Fernwanderwege, führt am Abiskojaure vorbei.

Zu den am Abiskojaure vorkommenden Vögeln gehören die Samtente (Melanitta fusca), die Trauerente (Melanitta nigra), die Eisente (Clangula hyemalis), der Prachttaucher (Gavia arctica) sowie verschiedene Watvögel (Charidrii).

Am See lebt der Elch (Alces alces).

Am Südufer des Sees liegt die gleichnamige Wanderhütte der Svenska Turistföreningen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sjöareal och sjöhöjd (3,32 MB; PDF), Svenskt vattenarkiv (SVAR), Sveriges meteorologiska och hydrologiska institut (schwedisch)
  2. VattenWeb, Sveriges meteorologiska och hydrologiska institut (schwedisch)