Abondance (Käse)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Stück Abondance-Käse

Der Abondance ist ein französischer Rohmilchkäse aus der Haute-Savoie, der die Appellation d’Origine Contrôlée tragen darf.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Abondance ist ein im 5. Jahrhundert von Mönchen der Abtei von Abondance entwickelter Bergkäse, der Berühmtheit erlangte, als die Abtei 1381 zum offiziellen Lieferanten der Papstwahl ernannt wurde und 15 Zentner des Schnittkäses nach Avignon liefern durfte.

Herstellung[Bearbeiten]

Durch das AOC-Siegel wird sichergestellt, dass es sich um ein Qualitätsprodukt handelt, das nach bewährten Produktionsmethoden und unter strengen Auflagen hergestellt wird.

Dementsprechend darf der halbfeste Schnittkäse nur aus der Milch von Kühen der Rassen Abondance, Montbeliard und Tarine hergestellt werden. Die Tiere dürfen weder mit Silo- noch mit anderem Gärfutter gefüttert werden.

Ein nach 90 Tagen ausgereifter Abondance hat einen Durchmesser von 38 bis 43 Zentimetern und eine Höhe von sieben bis acht Zentimeter. Er wiegt zwischen sieben und 12 Kilogramm. Die Bestimmungen der Appellation d’Origine Contrôlée sehen vor, dass die Milch nur einmal bei der Labbeigabe auf höchstens 40 Grad Celsius erhitzt werden darf. Salz wird alle zwei Tage entweder direkt oder in Form von Salzlake auf die Oberfläche des Käses aufgetragen.

Jährlich werden etwa 348 Tonnen Käse hergestellt, davon 40 Prozent so genannte Fermier-Käse, die aus der Milch eines einzigen Hofes produziert werden. Weitere zugelassene Herstellungskategorien des Appellation d’Origine Contrôlée sind Artisanal, Coopératives und Industriel für diese Käsesorte.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Abondance (Käse) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien