Abraham Berliner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abraham Berliner

Abraham Berliner (* 1. Mai 1833 in Obersitzko; † 21. April 1915 in Berlin) war jüdischer Gelehrter, Literaturhistoriker, seit 1873 Dozent für jüdische Geschichte und Literatur am Rabbinerseminar in Berlin, Begründer (1874) und bis 1893 Herausgeber des „Magazins für die Wissenschaft des Judentums“, Mitbegründer der orthodoxen Berliner Adass Jisro’el-Gemeinde und Vorsitzender ihrer Repräsentantenversammlung.

Weiter lieferte er u. a. kritische Ausgaben (Raschi zum Pentateuch, 1905; Targum Onkelos, 1884) und geschichtliche Darstellungen („Aus dem Leben der deutschen Juden im Mittelalter“, 1900).

Literatur[Bearbeiten]