Abraham Warzman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abraham Warzman (engl. Avi Wartzman)

Abraham Warzman (hebräisch ‏אַבְרָהָם וורצמן‎,‎ auch Avi Wartzman, Avi Wortzman oder Avi Vertzman; * 29. Oktober 1970 in Be'er Scheva, Israel) ist ein israelischer Minister, Politiker und Knessetabgeordneter der HaBajit haJehudi.[1] Er ist mit Ilanit Warzman (hebräisch ‏אִילָנִית וורצמן‎) verheiratet; sie haben vier gemeinsame Kinder (Stand 2011).[2]

Leben[Bearbeiten]

Warzman studierte an der Ohel Shlomo Jeschiwa in Be'er Scheva, die der Bne Akiwa nahesteht. Ebenso studierte er an der Merkas HaRaw Kook Jeschiwa in Jerusalem.

Er leistete Wehrdienst in der Giv’ati-Brigade der IDF im Rahmen der Hesder Jeschiwat Or Ezion (hebräisch ‏ישיבת אור עציון‎).

Nach seinem Wehrdienst kehrte er nach Beersheba zurück und gründete im Jahre 1993 Beit Moria Garin Torani in 1993, der im Bildungssektor tätig war.

In 2008 war er bei den Kommunalwahlen in Be'er Scheva als Vorsitzender der Vereinigten Religiösen Front tätig, wobei das Bündnis drei Sitze erhielt.[3]

Er war Vize-Bürgermeister in Be'er Scheva, wobei er für die Anliegen der Gemeindemitglieder und Sozialfürsorge zuständig war.[2]

2008 war er Kandidat für den Parteivorsitz der HaBajit haJehudi, was durch die erfolgreiche Kandidatur Daniel Herschkowitzs vereitelt wurde.[4]

Vor den Wahlen 2013 beauftragte ihn Naftali Bennett für die Knesset als Abgeordneter zu kandidieren,[2] und wurde auf Platz 8 der Wahlliste von der HaBajit haJehudi gestellt.[5] Da die Partei 12 Sitze erhielt, konnte er in die Knesset als Abgeordneter eintreten. Er ist derzeitiger stellvertretender israelischer Bildungsminister.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. knesset.gov.il
  2. a b c Harkov, Lahav: Meet the MK: Avi Wortzman (englisch), The Jerusalem Post. 17. Februar 2013. Abgerufen am 30. September 2013. 
  3. Council members Ministry of the Interior
  4. New Jewish Home Party: Rabbi-Prof. Daniel Hershkowitz Israel National News, 12 September 2008
  5. Jewish Home Central Elections Committee hebräisch