Absalon-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dänische Kriegsflagge Absalon-Klasse
HDMS Absalon (L16)
HDMS Absalon (L16)
Übersicht
Typ Kommando- und Unterstützungsschiff[1]
Namensgeber Absalon von Lund
Dienstzeit

seit 2004

Technische Daten
Verdrängung

6.600 ts

Länge

137,6 Meter

Breite

19,50 Meter

Tiefgang

6,30 Meter

Besatzung

100 + Hubschrauberbesatzung
300 Maximal

Antrieb

2 Wellen
2 × MTU-8000-M70-Motoren mit je 8.200 kW

Geschwindigkeit

24 Knoten

Reichweite

9.000 nm (17.000 km) bei 15 kn (28 km/h)

Bewaffnung
Hubschrauber

AgustaWestland EH101 oder 2× Westland Lynx

Radar / Sonar
  • Thales SMART-S-Mk2-3D-Suchrradar
  • Terma-Scanter-2100-Seeradar
  • Atlas-ASO-94-Sonar
  • 4 × Saab-CEROS-200-Zielbeleuchter
Elektronik

ES-3701 ESM

ECM
  • 4 × 12 Terma DL-12T 130 mm Täuschkörperwerfer
  • 2 × 6-barrelled Terma DL-6T 130 mm Täuschkörperwerfer

Die Absalon-Klasse ist eine Klasse von Kommando- und Unterstützungsschiffen in Fregattengröße, die von der dänischen Marine seit 2004 eingesetzt wird. Die bisher zwei Schiffe wurden von Odense Staalskibsværft in Odense gebaut.

Geschichte[Bearbeiten]

Die zwei Schiffe der dänischen Marine wurden 2004 und 2005 in Dienst gestellt. Die Waffensysteme wurden erst nach und nach bis 2008 installiert. Dabei wurde nur das Bordgeschütz in Odense installiert, während alle anderen Systeme von der Marine in Korsør selbst eingebaut wurden. Die Schiffe sind seit ihrer Indienststellung vorwiegend im internationalen Einsatz unterwegs.[1][2]

Technik[Bearbeiten]

Die etwas ungewöhnlich klassifizierten Schiffe der Absolon-Klasse werden auch als „Flexible Unterstützungsschiffe“ oder „Kampfunterstützungsschiffe“ bezeichnet. Sie basieren auf einem Fregatten-Design mit einem Mehrzweckdeck, das über eine Verladerampe verfügt. Auf dem Schiff befinden sich ein Kommunikationssystem und Räumlichkeiten für einen Stab von bis zu 70 Personen. 130 weitere Personen können in Containern auf dem Mehrzweckdeck untergebracht werden. Das Schiff kann so auch zur Anlandung und Führung von Bodentruppen genutzt werden. Das Mehrzweckdeck kann auch zum Legen von bis zu 300 Minen oder für Minensuchoperationen verwendet werden. Darüber hinaus kann das Deck als Feldlazarett oder zum Transport von Containern, bis zu 55 Fahrzeugen inklusive 7 Kampfpanzern genutzt werden.[1]

Darüber hinaus können die Schiffe zwei Landungsboote Typ SRC90E und zwei kleine Helikopter mitführen.[1]

Einheiten[Bearbeiten]

Kennung Schiff Namensgeber Kiellegung Stapellauf In Dienst Rufzeichen
L16 Absalon Absalon von Lund 28. November 2003 25. Februar 2004 19. Oktober 2004 OUFA
L17 Esbern Snare Esbern Snare 21. Juni 2004 18. April 2005 OUFB

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Absalon-Klasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b c d Absalon Class Combat / Flexible Support Ship, Denmark. naval-technology.com, SPG Media Limited, 2008 (Abgerufen 5. Dezember 2008)
  2. De skibbrudne sejles til Yemen (dän.) Die Dänische Marine im Internet