Abu Dis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

31.76231944444435.265847222222Koordinaten: 31° 46′ N, 35° 16′ O

Abu Dis (arabisch ‏أبو ديس‎ Abū Dīs; Alternativschreibweise Abu Deis) ist eine Stadt östlich von Jerusalem, die unter der Verwaltung der Palästinensischen Autonomiebehörde steht. Die Stadt hat derzeit 11.672 Einwohner. Ihr antiker Name lautete Beit Phaig.[1] Die Stadt liegt zwischen al-Aizariyya im Norden und Sawahira asch-scharqiyya im Süden. Die israelische Siedlung Ma'ale Adumim grenzt an Abu Dis im Osten.

Der Großteil der Behörden und Büros der Palästinensischen Autonomiebehörde, die jerusalembezogen sind, befinden sich in Abu Dis, das in den letzten Jahren stetig an Bedeutung hinzugewonnen hat. Die Stadt war daher auch als potentielle Hauptstadt eines zukünftigen Palästinenserstaates im Gespräch. Ferner befindet sich hier die Al-Quds-Universität mit 4.000 Studenten. Tatsächlich verdoppelt sich die Einwohnerzahl Abu Dis täglich durch den Pendlerverkehr von Studenten und Arbeitnehmern.

Abu Dis wurde und wird immer wieder als mögliche Hauptstadt eines palästinensischen Staates genannt, sollte der Ostteil Jerusalems unter israelischer Verwaltung bleiben. Im Oktober 2007 wurde eine mögliche Teilung Jerusalems medial propagiert, sowohl von Israels Vizepremier Chaim Ramon[2], als auch durch Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas[3] .

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Abu Dis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Im Neuen Testament wird die Stadt als Βηθφαγη beim Einzug Jesu nach Jerusalem Mar 11,1par erwähnt.
  2. [http://kurier.at/nachrichten/ausland/113769.php Ramon will Jerusalem teilen; ''Kurier''; Wien am 8. Oktober 2007] (Link nicht abrufbar)
  3. PA Chair Abbas lays out first precise demands for Palestinian borders; Ha'aretz; Tel Aviv am 10. Oktober 2007