Acacia mearnsii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Acacia mearnsii
Acacia mearnsii flowers.JPG

Acacia mearnsii

Systematik
Eurosiden I
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Mimosengewächse (Mimosoideae)
Gattung: Akazien (Acacia)
Art: Acacia mearnsii
Wissenschaftlicher Name
Acacia mearnsii
(Vahl) Benth.

Acacia mearnsii, manchmal wie Acacia melanoxylon auch als Schwarzholz-Akazie bezeichnet, ist eine Pflanzenart in der Gattung Akazien (Acacia). Sie ist in Australien heimisch, jedoch heute ist sie weit verbreitet.

Merkmale[Bearbeiten]

Acacia mearnsii ist ein großer Strauch bis Baum, der Wuchshöhen bis zu 15 Meter erreicht. Die Borke ist glatt und grünlich bis schwärzlich. Die Zweige sind etwas kantig und dicht behaart. Die Laubblätter sind olivgrün bis dunkelgrün und doppelt gefiedert. Der Blattstiel ist 10 bis 50 mm lang, behaart und trägt eine bis mehrere Drüsen. Die Rhachis ist 40 bis 150 mm lang und behaart. Das Blatt besteht aus 8 bis 25 Paar Fiedern 1. Ordnung, die jeweils 20 bis 60 mm lang sind. An ihnen stehen 16 bis 70 Paar Fiederblättchen 2. Ordnung, die länglich, oberseits kahl, unterseits und an den Rändern behaart sind. Die Fiederblättchen sind 1 bis 5 mm lang, 0,5 bis 0,8 mm breit und gerade. Junge Blätter sind goldgelb bis gelbgrün.[1]

Der Blütenstand besteht aus 20 bis 40 fahlgelben Blüten, die in kugeligen Köpfen stehen. Der Blütenstandsstiel ist dick, golden behaart und 5 bis 8 mm lang. Diese Köpfe stehen in Trauben und Rispen. Die Blüten haben einen Kelch mit kurzen spitzen und kahlen Lappen. Die Kronblätter sind kahl, der Fruchtknoten behaart.[1]

Die Hülsenfrucht ist gerade, 3 bis 18 cm lang und 4 bis 9 mm dick. Sie ist dunkel und fein behaart.[1]

Acacia mearnsii auf Hawaii

Verbreitung[Bearbeiten]

Acacia mearnsii Art ist ursprünglich in Australien beheimatet. Sie kommt von Nordost-Tasmanien über den Süden von Victoria bis in den Süden von New South Wales bis nördlich Sydney vor. Auch in South Australia kommt sie vor. In weiteren Bereichen von New South Wales ist sie eingebürgert, wo sie sich von Straßenrand-Bepflanzungen aus verselbständigt hat.[1]

Sie wächst in offenen Eukalyptus-Wäldern und Woodlands und kommt vorwiegend auf trockenen, schweren Böden vor.[1]

Acacia mearnsii ist inzwischen auch in Nord- und Südamerika, Asien, Europa und im Pazifik-Raum eingebürgert. Die Art gilt außerhalb ihres Ursprungsgebietes vielfach als invasiver Neophyt, der eine massive Bedrohung für die angestammten Ökosysteme darstellt. Das südafrikanische Programm Working for Water zielt unter anderem auf die Entfernung dieser Baumart ab, weil sie sich negativ auf den Wasserhaushalt und die indigene Pflanzenvielfalt auswirkt. So konkurriert sie mit der indigenen Vegetation, reduziert die einheimische Biodiversität und führt darüber hinaus zu einem Wasserverlust in Uferrandstreifen. Dies ist der Grund, weshalb Acacia mearnsii in der Global Invasive Species Database zu den hundert schädlichsten invasiven Neobiota weltweit gezählt wird.[2]

Nutzung[Bearbeiten]

Aus der Borke werden Tannine zur Ledergerbung gewonnen. Das Holz wird zur Herstellung von Holzkohle und Papier verwendet. Die Bäume wurden auch zur Verringerung der Bodenerosion angepflanzt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Terry Tame, Phillip Kodela, Barry Conn, Ken Hill: Acacia mearnsii, in: Wattle Web, Royal Botanic Gardens Sydney, 2001, abgerufen 6. Jänner 2009.
  2. a b 100 of the World's Worst Invasive Alien Species. Global Invasive Species Database. Abgerufen am 10. Februar 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Acacia mearnsii – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien