Access Linux Platform

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Access Linux Platform (ALP) ist ein auf Linux basierendes Betriebssystem für PDAs. Es wurde als Nachfolger von Palm OS von Access entwickelt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Access Linux Platform wurde im Februar 2006 angekündigt.[1] Die erste Version der Plattform und das Software Development Kit wurden im Februar 2007 veröffentlicht.[2] Für 2009 wurden das Edelweiss-Smartphone von Emblaze Mobile und das Monolith-Smartphone von Sharp in Zusammenarbeit mit Emblaze Mobile und sieben weiteren Partnern angekündigt.

Im November 2009 wurde das Gerät First Else vorgestellt,[3] das mangels Partnern für die Vermarktung nicht erschien.[4]

Funktionsumfang[Bearbeiten]

Auf PDAs mit Access Linux Platform können Javaprogramme, Palm-OS-Programme, und auf GTK+ basierende Linux-Anwendungen ausgeführt werden. Die ALP ist kompatibel zu LiMo.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemitteilung von Access und PalmSource vom 14. Februar 2006
  2. Pressemitteilung von Access und PalmSource vom 12. Februar 2007
  3. engadget: Emblaze's First Else unveiled in London, promises to be a game-changer, 24. November 2009
  4. Das Daumen-Smartphone kommt nicht