Acer Nethercott

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Acer Nethercott Rudern
Voller Name Acer Gary Nethercott
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Geburtstag 28. November 1977
Geburtsort NewmarketVereinigtes Königreich
Größe 170 cm
Gewicht 55 kg
Sterbedatum 26. Januar 2013
Karriere
Disziplin Rudern, Steuermann
Verein Oxford University Boat Club
Trainer John West, Mark Banks, Sean Bowden, Steve Gunn
Nationalkader seit 2005 bis 2008
Medaillenspiegel
Olympia-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Silber 2008 Peking Männer-Achter
Logo der FISA Weltmeisterschaften
Bronze 2007 München Männer-Achter
letzte Änderung: 26. März 2013

Acer Gary Nethercott (* 28. November 1977 in Newmarket; † 26. Januar 2013) war ein britischer Steuermann im Rudersport. Er gewann mit dem britischen Männer-Achter eine olympische Silbermedaille in Peking 2008 und eine Bronzemedaille bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2007 sowie zweimal das Boat Race mit dem Team des Oxford University Boat Club.

Leben[Bearbeiten]

Acer Nethercott wurde in Newmarket in England geboren und wuchs in Hertfordshire auf.[1] Ab 1996 studierte er am University College der University of Oxford Physik und Philosophie. Dort erwarb er auch die akademischen Grade BPhil und DPhil im Forschungsgebiet der Sprachphilosophie. Später arbeitete er für die Boston Consulting Group.

Im Jahr 2010 wurde bei ihm in einer Pause seiner Ruderkarriere ein bösartiger Hirntumor (Glioblastom) diagnostiziert, der mit Operation und Chemotherapie behandelt wurde.[1] Nethercott starb am 26. Januar 2013 im Alter von 35 Jahren.[2]

Karriere als Steuermann[Bearbeiten]

Boat Race[Bearbeiten]

Acer Nethercott begann mit dem Rudersport beim Studienbeginn in Oxford.[1] Bald war allerdings klar, dass er mit seiner Körperhöhe als Steuermann erfolgreicher sein würde als Ruderer. Im Jahr 2000 steuerte er beim Women’s Boat Race die Mannschaft des Oxford University Women’s Boat Club zum Sieg über den Achter aus Cambridge. Bei den Männern konnte er im Jahr 2002 die zweite Oxford-Mannschaft („Isis“) im Rennen der Ersatzleute zum Sieg über die zweite Crew aus Cambridge („Goldie“) steuern.

2003 kam er erstmals im ersten Team aus Oxford („Dark Blues“) beim Boat Race zum Einsatz. Oxford mit Nethercott gewann damals mit dem knappsten Abstand in der Geschichte des Rennens von nur 30 Zentimetern bei einer Renndistanz von 6,8 Kilometern.[3] Im Folgejahr konnte Nethercott sich erneut für das Dark-Blues-Team qualifizieren. Während des Boat Race 2004 kam es zu zwei Unfällen, bei denen seine Mannschaft stark behindert wurde. Cambridge gewann mit sechs Bootslängen Vorsprung, ein Einspruch Nethercotts nach dem Rennen beim Wettkampfrichter blieb folgenlos.[3] 2005 konnte Nethercott in einem mit vielen internationalen Spitzenruderern besetzten Boat Race erneut gewinnen.

Beim Boat Race 2013 etwa zwei Monate nach Nethercotts Tod trug das Ruderboot der Mannschaft aus Oxford seinen Namen.[4]

Britische Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Durch seine Erfolge beim renommierten Boat Race wurde die britische Ruder-Nationalmannschaft auf Nethercott aufmerksam. Ab 2005 bis 2008 steuerte er ohne Unterbrechung den britischen Männer-Achter bei internationalen Ruderregatten. Er konnte die olympische Silbermedaille in Peking 2008 gewinnen sowie eine Bronzemedaille bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2007. Nach den Spielen von Peking unterbrach er seine Karriere zunächst für ein Jahr.[1] Während dieser Zeit wurde seine Krebserkrankung diagnostiziert und behandelt. Im Jahr 2012 wollte er sich als Steuermann des Männer-Achters für die Olympischen Sommerspiele in London qualifizieren. Er konnte aber aufgrund einer Sehbehinderung durch die Krebsbehandlung nicht mehr hinreichend präzise steuern und wurde deshalb nicht nominiert.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d The Daily Telegraph: Acer Nethercott. 28. Januar 2013, abgerufen am 26. März 2013.
  2. BBC: Acer Nethercott: Tributes paid to rowing cox after death aged 35. 27. Januar 2013, abgerufen am 26. März 2013.
  3. a b theboatrace.org: A decade of close races. Abgerufen am 26. März 2013.
  4. theboatrace.org: OUBC vs German VIII fixture report. Abgerufen am 26. März 2013.